Punkteregen bei sonnigen Aussichten in heimischer Halle

Mit insgesamt 214 gemachten Punkten konnten unsere Jungwarriors nicht nur zwei Heimsiege erarbeiten, sondern auch die vorrübergehende Tabellenführung übernehmen. An unserem dritten von insgesamt sechs Spieltagen, durften wir in heimischer Halle die Gäste aus dem fernen Lauchhammer und aus Fürstenwalde begrüßen. Während es sich bei dem Spiel gegen Lauchhammer noch um das Hinspiel handelte, ging es gegen Fürstenwalde bereits in das Rückspiel.

Bereits von Beginn an konnten wir mit hohem Druck in der Defense und einfachen Punkten in der gegnerischen Zone zeigen, dass dieses Spiel zu unseren Gunsten ausgehen wird. Es zeigte sich auch in diesem Spiel wieder, dass das Trainingslager besonders unsere Defensivleistung deutlich gesteigert hat. Unter den Körben wird beim Zug des Gegners ausgeholfen, so dass es kaum noch zu einfachen Punkten unserer Gegner kommt. Der Spielverlauf gestaltete sich somit sehr einseitig, so dass auch die jungen Schiedsrichter die Partie zu jeder Zeit unter Kontrolle hatten. An dieser Stelle wünschen wir beiden Schiedsrichtern noch viel Erfolg für die Zukunft!

Anmerkung: Auch in diesem Spiel konnte unser Center Jannik wieder ein Double-Double bestehend aus 20 Punkten und 11 Rebounds aufstellen!

Endstand nach 40 Minuten: 106:31!

Scorer der Partie:

‚Max‘-33/Lukas-23/Jannik-20/Maro-9/Johann-8/Arved-7/Georg-4/Moritz-2

Im dritten Spiel des Tages ging es dann gegen ein geschwächtes Team aus Fürstenwalde. Nachdem Füwa im Spiel gegen Lauchhammer nur mit fünf Spielern auskommen musste, konnten sie im Spiel gegen uns noch auf einen nachträglich eingetroffenen Spieler bauen. Zu Sechst ging es dann also in das letzte Spiel des Tages. Da die Gäste aus Lauchhammer keinen Zweitschiedsrichter stellen konnten, wurde nach Absprache mit Fürstenwalde das woltersdorfer Coachinggespann aus David Wilke und Max Jacob kurzfristig aufgelöst. David durfte somit das Spiel alleine coachen, während sein Kollege mit Pfeife und grauem Shirt auf dem Spielfeld zum Einsatz kam. Während die ersten drei bis vier Spielminuten noch ein spannendes Spiel versprachen, konnten wir uns danach ähnlich wie im ersten Spiel nach und nach absetzen. Schöner Nebenaspekt in diesem Spiel: alle woltersdorfer Spieler konnten Punkten.

Endstand gegen Füwa: 108:37!

Scorer der Partie

Lukas-28/’Max‘-26/Jannik-24/Arved-10/Johann-8/Georg und Elias je 4/ Maro und Moritz je 2

Die Belohnung für diese zwei großartigen Siege gab es dann direkt im Anschluss in der O2 World in Berlin. Alba Berlin hat uns netterweise 15 Karten zukommen lassen für das Spiel gegen die TBB Trier. Zwar konnte Alba nicht mir unserem Scoring mithalten, dafür war es ein spannendes Spiel mit einem Sieg für unsere Hauptstädter (87:72)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.