Zwei Siege und zwei Niederlagen am Stress-Wochenende

Am stressigsten Wochenende der Saison sind die Woltersdorfer Tischtennis-Schüler mit je zwei Siegen und zwei Niederlagen zurückgekehrt. Nicht weniger als vier Auswärtspartien standen am Wochenende auf dem Verbandsliga-Programm, wobei gegen Tabellenführer Treuenbrietzen und den punktgleichen Zweiten Einheit Potsdam deutliche Niederlagen kassiert wurden. Aber vier Punkte aus den beiden anderen Partien in Stahnsdorf und bei Einheit Potsdam II sorgten dafür, dass die Woltersdorfer nun nach zehn Spieltagen mit 9:11 Punkten über einen gesicherten Mittelfeldplatz verfügen.

Treuenbrietzen – Woltersdorf 10:2

Es war ein schnelles und einseitig geführtes Spiel gegen den Tabellenführer der Verbandsliga. Zwar malten wir uns im Vorfeld einige Chancen aus, aber der TSV erwies sich als eine Nummer zu groß und zu clever für uns. Lediglich Markus Müller und Marvin Harbsmeier konnten gegen Spieler des unteren Paarkreuzes einen Punkt holen. Das beste Spiel der Begegnung lieferte Adrian Metzner gegen die Nummer 2 des TSV, Florian Pust-Schmidt. Trotz 2:0-Satzführung und 6:2-Führung im 3. Satz schaffte es Adrian nicht, den Punkt nach Hause zu bringen.

Punkte: Harbsmeier 1:2,5; Müller 1:2,5; Metzner 0:2,5; Ruhs 0:2,5

Stahnsdorf – Woltersdorf 0:10

Im Gegensatz zu Treuenbrietzen hatten die Woltersdorfer wenige Stunden später leichtes Spiel gegen den Tabellenletzten der VL. Lediglich 2 Satzgewinne für Stahnsdorf zeigten die Stärken des SV Woltersdorf auf. Nach Aussage des Betreuers vom TSV Stahnsdorf ist die „Verbandsliga noch zu stark für die Anfänger des TSV, aber wir werden die Saison weiter durchspielen“.

Punkte: Harbsmeier 2,5:0; Metzner 2,5:0; Müller 2,5:0; Ruhs 2,5:0

Einheit Potsdam I – Woltersdorf 10:3

Gegen den Tabellenzweiten waren einen Tag später die Chancen wie gegen Treuenbrietzen gleich null. Ein großer Vorteil war, dass Potsdam mit zwei Ersatzspielern antreten musste, aber eben diese Ersatzspieler waren die Nummer 1 und 2 der 2. Mannschaft von Einheit. Gegen das untere Paarkreuz spielte Markus Müller sein bestes Tischtennis und holte zwei Punkte. Den dritten Ehrenpunkt erkämpfte Marvin Harbsmeier gegen die Nummer 3 der Potsdamer.

Punkte: Müller 2:1,5;Harbsmeier 1:2,5; Metzner 0:2,5; Ruhs 0:3,5

Einheit Potsdam II – Woltersdorf 7:10

Gegen die zweite Mannschaft der Potsdamer sollte es ein ganz anderes Spiel werden. Erstmalig in der Saison stellte Woltersdorf die Doppelbesetzungen um. Metzner/Müller gewannen ganz souverän, und Harbsmeier/Ruhs verloren erst im fünften Satz mit 9:11. Das obere Paarkreuz erwies sich im direkten Vergleich viel spielstärker und gewann alle vier Spiele. Im unteren Paarkreuz holte Markus Müller einen Sieg, aber trotzdem hielt er sich schadlos gegen die Spieler aus dem oberen Paarkreuz. Er gewann seine restlichen zwei Einzel. Unschlagbar an diesem Nachmittag war Adrian Metzner. Das spannendste Spiel des Tages lieferte Richard Ruhs gegen die Nummer 1 von Potsdam II. Trotz 2:0-Satzführung schaffte er es leider nicht, den Sack zu zumachen und verlor unglücklich im Entscheidungssatz mit 9:11.

Punkte: Metzner 4,5:0; Harbsmeier 3:1,5; Müller 2,5:1; Ruhs 0:4,5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.