Mit Heim-Dreier in die Winterpause

Es ist famos: Unsere Erste wurde auch am 13. Spieltag der Spreeliga ihrem Ruf als „Favoritenschreck“ gerecht: Im Heimspiel gegen den Tabellendritten Preußen Bad Saarow gelang nach großem Kampf ein 4:3 (0:0)-Erfolg. Damit wurden drei der vier Titelaspiranten besiegt. Nun geht es auf Tabellenrang fünf in die Winterpause, dicht hinter der Spitze, die nun eng beisammen liegt.
Woltersdorf ist die einzige Mannschaft in der Liga ohne Remis. Sie spielte die Hinrunde nur Top oder Flop: acht Siege und fünf Niederlagen, wobei der Fehlstart in die Saison mit drei Niederlagen in Folge noch immer schwer auf dem Konto lastet.

Auch das letzte Punktspiel 2013 begann nicht nach Maß. Unser Männer fanden so gar nicht ins Spiel, die Gäste begannen furios, verpassten es jedoch, ihre Überlegenheit in Tore umzumünzen – auch Dank eines großartig aufgelegten Alex Hirt, der den Woltersdorfer Kasten bis zur Pause sauber hielt. Vor allem die vielen Fehlpässe nebst Ideenlosigkeit im Spielaufbau ließen die Sorgefalten bei unserem Trainer Daniel Dloniak wachsen. Erst nach einer guten halben Stunde waren unsere Männer auf Betriebstemperatur angekommen und zeigten erste gute Angriffe, doch vergaben sie – wie die Gäste – selbst beste Chancen.

Nach dem Seitenwechsel sollten dann doch noch Tore fallen – und zwar reichlich.
Den Auftakt dazu gab Philipp Karras für den SVW, der nun hoch motiviert und hellwach im Spiel war. Doch die Gäste ließen nicht locker und glichen schnell aus. Konterspiel auf beiden Seiten stand hoch im Kurs. So ging Woltersdorf immer wieder in Führung – und Saarow glich immer wieder aus. Unser Männer ließen sich jedoch nicht beirren und hatten schließlich das glückliche Ende für sich: Nach dem tollen Doppelpack von Bastian Mähl legte auch Pille seinen zweiten Treffer nach und sorgte in der 85. Minute für den viel umjubelten Siegtreffer.

Aufstellung SVW: Alex Hirt – Alexander Otte (72, Steven Viktor), Benjamin Siewert (46. Felix Kästner), Henning Pürschel, Jörg Dreher, Steven Schrottge – Florian Post, Fabian Kussatz, Christian Krüger – Bastian Mähl, Philipp Karras
Tore: 1:0 Philipp Karras (48.), 1 :1 Christian Dobbrack (56.), 2 :1 Bastian Mähl (62.), 2 :2 Christian Dobbrack (66.), 3 :2 Bastian Mähl (70.), 3:3 Thomas Memmann (73.), 4:3 Philipp Karras (85.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.