Starke zweite Hälfte reichte nicht

Unsere Zweite musste trotz einer starken zweiten Halbzeit ihre vierte Niederlage im achten Spiel einstecken: Beim SSV Rot-Weiß Friedland verlor sie am Ende 1:3 (0:2) und rutschte auf Tabellenrang acht.

Auf nassem und somit tiefen Untergrund (der eigentlich nicht bespielbar war) fanden unsere Männer zunächst gut ins Spiel. Vor allem die Abwehr schien stabil. Doch gegen die beiden Tore der Gastgeber nach tollen Flanken auf Sten Fischer war sie machtlos. Leider lief nach vorn nicht viel, weil der SVW mit nur  einer Spitze agierte. Zudem spielte der Torwart der Friedländer immer gut mit, so dass Bälle in die Tiefe meist von ihm abgefangen wurden.

In der zweiten Halbzeit dann hatten sich unsere Männer einiges vorgenommen. Dies gelang auch gut: Sie spielten aggressiver und störten die Gastgeber frühzeitig. Dadurch erarbeiteten sie sich einige Chancen, konnten sie aber nicht verwerten. Ein Konter, (der Ball war im Aus, einer der beiden Friedländer Lienienrichter sah es nicht!) brachte dann das 3:0 und wohl die Vorentscheidung. Woltersdorf gab aber nicht auf und rückte aufs Tor, aber leider nicht zwingend genug und auch mit dem Pech im Abschluss. Es gelang nur der Ehrentreffer. Kämpferisch eine startke zweite Hälfte, jedoch ohne Belohnung. Ein Punkt wäre durchaus verdient gewesen.

Aufstellung SVW: Paul Franzke – Philipp Buley, Martin Kokoscha, Daniel Albert, Christian Weischnors – Uwe Karras, Dennis Bortlik, Robert Kokoscha, Rocco Kranz, Florian Thomas – Benjamin Scholz

Tore: 1:0, 2:0 Sten Fischer (30., 36.), 3:0 Nick Lüttke (73.), 3:1 Florian Thomas (78.)

Infos: Christian Weischnors

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.