Erst ein Landesmeister stoppt Heinz Maleck

Heinz Maleck hat sich in der Trostrunde der Europameisterschaft der Tischtennis-Senioren bis in die dritte Runde vorgekämpft. Der Woltersdorfer Routinier traf am Donnerstag bei dem großen Volksfest des Tischtennissports in Bremen mit fast 3000 Teilnehmern nach zwei Siegen in der K.o.-Runde auf Herbert Christel, den ehemaligen Landesmeister Sachsen-Anhalts, und kämpfte großartig, ehe er sich mit 1:3 geschlagen geben musste. Dabei ging der Woltersdorfer noch mit 1:0 in Führung, verlor aber den zweiten Satz. Dann führte er im dritten Durchgang mit 10:6, konnte diesen Vorsprung aber nicht behaupten und unterlag noch mit 10:12. Auch im vierten Satz hatte der 72-jährige Anhaltiner von TT Kloster-Mansfeld das bessere Ende für sich.

Jürgen Frehse hatte gegen den früheren norddeutschen Mixed-Meister Rupert Lau anzutreten und musste die Überlegenheit des Spielers aus der Bezirksklasse Hannover beim 0:3 anerkennen. Monika Kilian verlor gegen eine Engländerin gleichfalls deutlich mit 0:3 (4:11, 3:11, 3:11) und schied gleichfalls aus. Am Freitag stehen für das Woltersdorfer Terzett nun in Bremen die Doppel-Partien auf dem Programm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.