Ohne Zielwasser Spitzenduell verloren

Unsere Zweite hat das Spitzenspiel der Spreeklasse bei Eintracht Ahrensdorf mit 0:4 (0:2) verloren. Damit ist die Tabellenführung futsch – Ahrensdorf ist nun Spitze, und der SVW rutschte gleich auf Rang vier.

Beide Teams fackelten nicht lange und spielten auf den Dreier. Dabei nutzten die Gastgeber ihre Chancen effektiver als unsere Männer: Nach 7 Minuten zogen sie durch einen Distanztreffer von Lehrke in Front. Danach erhöhte Woltersdorf den Druck und war optisch überlegen – doch der Ball schlug nicht ins gegnerische Tor, sondern ließ dreimal nur das Gehäuse wackeln – Aluminium rettete die Führung der Gastgeber. Kurz vor der Pause trafen sie dann noch zum 2:0 durch einen „Sonntagsschuss“ von Kränke, der die Kugel aus 20 m unhaltbar ins rechte obere Eck hämmerte.

Nach der Pause schwächten sich die Gastgeber durch eine gelb-rote Karte (Steffen Becker), doch sie blieben in der Chancenverwertung effektiv. Ein direkt verwandelter Freistoß zum 3:0 brachte die Vorentscheidung. Dennoch gaben sich unsere Männer nicht auf und kämpften bis zum Umfallen, konnten aber das Tor nicht treffen. Es nützte nichts, Ahrensdorf schoss gar noch das 4:0. In der Schlussminute vergab René Magin vom Elfmeterpunkt auch noch die Chance zum Ehrentreffer.

Aufstellung SVW: Patrick Grunwald, Daniel Schulz, Alex Hirt, Christian Weischnors, Daniel Albert, Marcel Schulze, Martin Kokoscha, Felix Kästner, Tim Bellmann, Nick Gartenschläger, Rene Magin

Tore: 1:0 Marcel Lehrke (7.), 2:0 Martin Kränke (43.), 3:0 Carsten Riebe (55.), 4:0 Marco Lanto (85.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.