Geschafft: Schüler steigen in Verbandsliga auf

Es ist geschafft! Als erste Mannschaft des SV 1919 Woltersdorf überhaupt haben es die Tischtennis-Schüler geschafft, aus dem Landesbereich in die Verbandsebene aufzusteigen.
Das entscheidende Spiel endete am Sonntag in der Woltersdorfer Halle 9:9 gegen den ESV Prenzlau. Damit beendeten die Woltersdorfer die Saison der Landesliga als Staffelsieger mit 21:3 Punkten vor Prenzlau mit 19:5 Zählern. Ersatzgeschwächt mussten die Schüler ohne ihre Nummer 2 Adrian Metzner antreten. Glück für uns war, dass Prenzlau gleichfalls auf seine Nummer 4 verzichten musste. Die Ausgangsposition für uns war sehr einfach, denn wir konnten uns sogar erlauben, mit 1:10 zu verlieren. Aber das Team wollte kein Risiko eingehen und voll auf Sieg spielen.
Bevor die kleinen Akteure an den Tischen loslegten, bewiesen unsere Mädels der Tanzgruppe des SVW ihr Können und präsentierten dies mit einer Show-Einlage. Mandy, dir und den Kindern nochmals Danke dafür und alles Gute für Eure Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft.
Für Adrian kamen zwei Schüler aus der Nachwuchsmannschaft – Kevin Meffert und Richard Ruhs – in die Mannschaft. Das ging aber voll in die Hose – der Unterschied Landesliga und Kreisklasse erwies sich als zu groß. Aber unsere weiteren drei Spieler – Marvin Harbsmeier, Markus Müller und Jannik Senftleben – zeigten ihr ganzes Können und retteten das Unentschieden, so dass alles für den Aufstieg geregelt war. Erstaunlich, dass mit Marvin Harbsmeier unser TOP 25 Spieler nahtlos an seine Superleistungen der Saison anknüpfen konnte. Zusammen mit Markus Müller holten beide 8 der 9 Woltersdorfer Punkte. Und Jannik Senftleben war es vorbehalten, den Sack zum Aufstieg zu zumachen. Marvin hat in dieser Saison damit nicht ein einziges Einzel verloren.
Schade ist, das Jannik nun zu alt für den Schülerbereich geworden ist und damit das Team in der Verbandsliga ein neues Gesicht haben wird.
Der große Erfolg des Teams war auch dank der Unterstützung der Eltern möglich. So wurde der Trainingsroboter privat von einem Elternteil und dem Trainer gekauft. Umso stolzer können wir auf das Erreichte stolz sein.
Und noch eine kritische Anmerkung: Trotz Aufforderung des TT-Abteilungsleiters an den Vorstand, bei dieser wichtigen Entscheidung einmal selbst zugegen zu sein, erschien bis dato noch nie ein Vorstandsmitglied zu einem unserer Spiele. Die Aussage des Vorstandes, dass der Abteilungsleiter ja zum erweiterten Vorstand zähle und dadurch der Vorstand vertreten ist, kann ich hierbei nicht akzeptieren, weil ich zugleich der Trainer dieser Mannschaft bin.
Und noch etwas Erfreuliches nebenbei: Unsere Nummer 1 und 2 – Marvin und Adrian – haben eine Einladung zum Landesstützpunkt nach Hohen Neuendorf erhalten. Dort wird man sehen, welches Potenzial noch in den beiden steckt.

Bericht: Gerd-Peter Wulfmeier

4 Gedanken zu „Geschafft: Schüler steigen in Verbandsliga auf“

  1. Dann reihen auch wir uns zu den Gratulanten und beglückwünsche euch!
    Schön, dass wir euch mit unserer kleinen Show eine Freude bereiten konnten.
    Hoffen wir mal, dass wir in eure „Erfolgs-Fußstapfen“ treten können.

    Herzliche Grüße von den
    Show- & Cheerdancern

  2. Hallo TT-Freunde,

    ich möchte auch recht herzlich zu diesem Erfolg gratulieren. Dieser zeigt natürlich auch, dass auch im TT eine überragende Nachwuchsarbeit geführt wird. In der neuen Liga muss man dann natürlich viel und rechtzeitig Werbung machen, damit auch andere Abteilung in den Genuss kommen, die gute Arbeit zu begutachten.

    Weiterhin Viel Erfolg…..

  3. Auch von mir die herzlichsten Glückwünsche zu eurem Aufstieg.
    Natürliche wünsche ich euch für die daraus resultierenden neuen Aufgaben viel Erfolg und viele Siege.

    Weiter so
    Gruß Stefan

  4. Herzlichen Glückwunsch an Mannschaft, Trainer und die vielen fleißigen Helfer aus der Elternschaft. Das ist wirklich eine grandiose Leistung und kann unseren Verein stolz machen auf Euch. Also: Viel Erfolg in der neuen Verbandsliga-Saison!

    P.S.: Schade, dass kaum einer vom Termin dieses wichtigen Spiels wusste – gewiss wären gern auch ein paar Zuschauer zum Anfeuern gekommen, ich z.B., und das nicht nur, weil ich der Tischtennisabteilung eh verbunden bin… Eine kleine Notiz auf unserer Seite hätte genügt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.