Kommt zur Bürgerversammlung!

Morgen, Donnerstag, 11.10., wird es um 19 Uhr im Ratssaal eine Bürgerversammlung geben, wozu Bürgermeister Dr. Vogel alle Woltersdorfer eingeladen hat. Liebe Sportfreunde, Eltern, Freunde, kommt hin!
Diskutiert werden soll das Projekt eines Leitbildes für unsere Gemeinde, woran sich künftig Aktivitäten und Entscheidungen im Ort ausrichten sollen. Unser Sportverein ist mit rund 500 Sportlern der mitgliederstärkste Verein in Woltersdorf und sollte doch ein Wort mitreden bei solch grundlegenden Entscheidungen. Geht es doch auch um unsere Zukunft, zumal der Bürgermeister keine Gelegenheit auslässt, den Bau der geplanten Sporthalle – lange beschlossen und angespart! – in Frage zu stellen.

Dies bewegt uns Sportler sehr, und wir fragen uns, warum der Bau nicht längst begonnen wurde. Daher hatte der Vorstand unseres Vereins sich an unsere Volksvertreter gewandt und sie zu einem Gespräch eingeladen.
Der Einladung folgten Gemeindevertreter aller demokratischer Parteien, und so kam es gestern Abend im Bistro auf dem Gelände des Sport- und Freizeitparks zu interessanten Gesprächen.

Ausgangspunkt waren die über die MOZ (29./30.09.12) verbreiteten Zweifel unseres Bürgermeisters über die Notwendigkeit dieser Halle. Dr. Vogel behauptete, dass seitens des SVW keine Nutzungsnachfrage dafür bestehe. Das ist nicht wahr! Im Gegenteil, wir haben schon jetzt unerträgliche Zustände bei Trainingszeiten in der kleinen Halle an der Vogelsdorfer Straße. Wir können z.B. im Tanzsport keine neuen Kinder aufnehmen, weil die Übungsmöglichkeiten in dem kleinen Raum auf dem Sportplatz – also nicht mal in der Turnhalle! – grenzwertig sind. Auch neue Abteilungen wie Turnen blieben Utopie, käme die neue Halle nicht.
Alle gestern anwesenden Gemeindevertreter sagten uns ihre Hilfe zu.
Doch es liegt auch an uns, sich für unsere Interessen stark zu machen.

Ein Gedanke zu „Kommt zur Bürgerversammlung!“

  1. Ich habe diesen Beitrag mehr durch Zufall gefunden. Ich kenne die Position des Bürgermeisters recht gut und kenne auch die wirtschaftliche Situation der Gemeinde. Es war Wille der gesamten Gemeinde und des Bürgermeisters ein Mehrzweckhalle für uns Woltersdorfer zu bekommen. Die Situation für die Vereine ist ja unhaltbar. Ich habe letztens für meinen Verein versucht in Woltersdorf Trainingszeiten zu bekommen – unmöglich. Im Bezug auf die Halle, die auch ich gern realisiert sehen würde, stellt sich auf Grund von unökonomischen Entscheidungen der Gemeinde jetzt immer mehr die Frage ob wir uns die Halle noch leisten können. Zum einen ist zwar Geld zurückgelegt worden, aber wie immer bei Bauprojekten steigen die Preise auf seltsame Art und Weise, so daß an der Halle immer mehr Abstriche gemacht werden müssen. Als regelmäßiger Teilnehmer an den Bauausschußsitzungen wird es immer schwerer das zu ertragen. Zum anderen verweist der Bürgermeister zu Recht auf die Unterhaltskosten für die Halle. Mit den Vereinsbeiträgen ist das wohl nicht mehr zu finanzieren. Da ich wie gesagt auch an einer Nutzung mit meinem Verein interessiert wäre hätte ich gern erfahren wie der SV Woltersdorf sich die Finanzierung vorstellt um zu sehen ob wir als relativ kleiner Verein überhaupt in der Lage wären die Mittel für unsere Nutzung aufbringen zu können.

    Mit freundlichen Grüßen
    Frank Seifert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.