Lehrstunde vom Oberligisten

Gegen einen solch hochklassigen Gegner hat unser SVw bisher noch nie gespielt – unsere Erste trat am gestrigen Mittwochabend im Berliner Sportforum gegen den Oberligisten BFC Dynamo an und verlor erwartungsgemäß haushoch. Am Ende ging der Gastgeber mit 18:0 (7:0) als Sieger vom Platz.
Doch die Woltersdorfer ließen nicht wirklich die Köpfe hängen – für sie war es ein besonderes Erlebnis. „Das war schon irre, hier anzutreten“, meinte Marco Zühlke und fand durchweg Zustimmung seines Teams. „Das hat schon Spaß gemacht, auch wenn wir nun schwere Beine haben.“

Gleich mit dem ersten Angriff gingen die Dynamos in Führung und wollten zeigen, wer im Spiel das Sagen hat. Doch Woltersdorf verkraftete diesen Schnellschuss erstaunlich gut und organisierte fortan seine stabile Abwehrformation, in der noch immer Nico Töpfer verletzungsbedingt fehlte. So spielten unsere Männer in der ersten halben Stunde gut mit, auch wenn sie in dieser Zeit den zweiten Gegentreffer hinnehmen mussten. Doch sie setzten selbst Achtungszeichen, und Benjamin Kieck hatte zweimal den Anschlusstreffer auf dem Fuß, scheiterte jedoch am sonst arbeitslosen BFC-Keeper.
Ende der ersten Halbzeit legte Dynamo dann einen Zahn zu und traf bis zum 7:0, wobei Paul Franzke im Woltersdorfer Tor einige tolle Glanzparaden zeigte und noch Ärgeres verhinderte.

Nach dem Seitenwechsel und einer reichlich ausgetauschten BFC-Mannschaft konnte der SVW dem enorm hohen Tempo mit super Kombinationen nur eine Viertelstunde standhalten und kassierten weitere elf Treffer. Doch unsere Männer arbeiteten und kämpften trotz des hohen Rückstandes tapfer bis zum Schluss, hatten durch Felix Westphal noch die Chance zum Ehrentreffer, aber es sollte nicht sein. Dennoch erhielten sie von ihren mitgereisten Fans hochverdienten Beifall.
„Das war schon eine Lehrstunde der besonderen Art“, sagte Trainer Karsten Schwabe nach dem Spiel. „Wir konnten so viel lernen. Na, und Konditionstraining kann man besser nicht haben“, fügte er mit wissendem Schmunzeln hinzu.

Aufstellung SVW: Paul Franzke – Marco Zühlke, Steven Schrottge, Jens-Uwe Zöphel (46. Christian Weischnors), Dennis Viktor – Felix Westphal, Christian Krüger, Benjamin Hilliger, Alexander Otte – Benjamin Kieck, Andy Häricke (65. Nick Gartenschläger)

Aufstellung BFC: Oumar Sangare – Maciej Kwiatkowski, Kevin Gutsche, Christian Preiss, Matthias Steinborn, J. Wemmer, Philip Saalbach, Christof Köhne, Björn Brunnemann
Ersatzspieler: Carsten Busch, Patrick Brendel, Richard Max Ohlow, Dennis Rehausen, Robert Suljic, P. Werner

Tore: Suljic (6), Preiss (3), Gutsche, Wemmer (je 2), Kwiatkowski, Saalbach, Köhne (je 1), Zühlke (ET)

Ein Gedanke zu „Lehrstunde vom Oberligisten“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.