Es geht aufwärts bei den A-Junioren

Nach der Niederlagenserie unserer A-Junioren in den vergangenen Wochen zeigt sich ein kleiner Lichtstreif am Horizont: Gegen den Tabellenzweiten, Preußen Beeskow, gelang am heutigen Sonntag im Heimspiel ein 2:2 (0:0). Bereits in der Vorwoche holten sie nach 3:6-Rückstand noch einen Punkt beim SV Tauche. Auch wenn unsere Jungs in der Rückrunde noch kein Spiel gewinnen konnten, ließen sie in den vergangenen beiden Partien einen Aufwärtstrend erkennen, zeigten Kampfkraft und steckten Rückschläge weg.

Die Partie gegen Beeskow begann Woltersdorf mit ungewohnter Aufstellung – Alex Hirt feierte sein Comeback als Feldspieler, Felix Kästner war Libero, Felix Westphal und Thomas Kuppelmayr spielten Innenverteidigung und Florian Thomas rückte nach vorn ins rechte Mittelfeld. Das Konzept von Trainer Magin ging auf, denn der SVW übernahm von Beginn an das Spielgeschehen und entwickelte selbstbewusst viel Druck nach vorn. Doch die zahlreichen Chancen konnten nicht verwertet werden.

Auch Beeskow klagte über Besetzungsprobleme und musste auf einigen Positionen improvisieren. Die Gäste fanden jedoch nicht so recht ins Spiel – hatten aber die größte Chance in der ersten Halbzeit, als der Ball nach einem Freistoß zwar ins Tor gelangte, der vermeintliche Torschütze jedoch im Abseits stand. So ging es torlos in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel startete Woltersdorf erneut sein Angriffsspiel, kassierte jedoch nach einer Stunde innerhalb von zwei Minuten zwei Kontertore. Doch die Mannschaft steckte nicht auf, erarbeitete sich Chance um Chance – vergab sie immer wieder. Erst Philipp Lunau brachte in der 69. Minute die Erlösung und den Anschlusstreffer, als der Ball vom Innenpfosten doch den Weg ins Netz fand.  In der 80. Minute galng Bastian Mähl der verdiente Ausgleich. Und es war sogar noch mehr drin, doch unsere Jungs trafen den Kasten nicht mehr.

Am Ende zufriedene Woltersdorfer Gesichter über das gute Spiel, wenngleich das „Sahnehäubchen“ Sieg nicht gelang. Doch die Mannschaft scheint gut gerüstet für das Pokal-Halbfinale am kommenden Sonntag. Dann gibt es die Spielpaarung Woltersdorf – Beeskow erneut. Anpfiff 11.30 Uhr.

Aufstellung SVW: Bester – Kästner, Stasch, Westphal, Kuppelmayr, Hirt – Thomas, D’Hooge, Lunau – Hermann (Behrend), Mähl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.