Woltersdorf unterliegt Titelverteidiger Brandenburg

Woltersdorf hat am Sonntag eine echte Premiere erlebt: Erstmals fanden Tischtennis-Landesmeisterschaften in der Sporthalle Vogelsdorfer Straße statt. Dabei waren die drei Regional-Meister aus den Bereichen Ost, West und Süd aus dem Tischtennis-Verband Brandenburg für die Titelkämpfe der Altersklasse Ü60 qualifiziert. Da sich aus dem Süden kein Team beworben hatte, kam es zum Kampf der Woltersdorfer Gastgeber vom SV 1919 gegen den Titelverteidiger SG Stahl Brandenburg aus dem Bereich West.

Gegen das erfahrene Meisterteam, das durchgängig auch einige Jahre jünger war, schlugen sich die Gastgeber achtbar, konnten aber eine 1:4-Niederlage nicht verhindern. Reinhart Hanner trumpfte in guter Form auf und sorgte im Einzel gegen den Brandenburger Bernd Rößler beim 3:1 für den Ehrenpunkt der Woltersdorfer.

Nachdem Jürgen Frehse (0:3 gegen Klaus Volbert) und Rainer Schieritz (0:3 gegen Lothar Hauswald chancenlos waren, brachte das Doppel im modifizierten Swaythling-System bereits die Entscheidung zugunsten der Gäste. Hier verloren Rainer Schieritz und Reinhart Hanner gegen Klaus Volbert und Lothar Hauswald nach 1:0-Führung noch mit 1:3.

Die Woltersdorfer mussten sich als nunmehriger Vize-Meister des Landes Brandenburg nicht grämen. Zu stark war der Konkurrent, der schon in der Alterklasse der über 50-Jährigen in der Vergangenheit zahlreiche Titel abgeholt hatte.

In einer lockeren Atmosphäre hatten sich die Woltersdorfer große Mühe bei der Organisation gegeben. Enttäuscht zeigte sich daher SVW-Abteilungsleiter Gerd-Peter Wulfmeier, dass trotz Werbung kaum Zuschauer in die Halle gefunden hatten. Der Stimmung unter den Teilnehmern tat dies aber keinen Abbruch. Die Woltersdorfer werden nun im nächsten Jahr einen erneuten Anlauf nehmen, den Landestitel zu holen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.