Aufstieg perfekt, Durchmarsch geht weiter

Es ist geschafft: Die erste Mannschaft des SV 1919 Woltersdorf hat zwei Spieltage vor Saison-Abschluss den Aufstieg in die 1. Landesklasse Ost perfekt gemacht. Im Spiel gegen den Tabellendritten Motor Eberswalde hätte sich das Team von Kapitän Helmut Neumann sogar eine 6:10-Niederlage leisten können und wäre dennoch nicht mehr von einem der beiden Aufstiegsränge zu verdrängen gewesen. Doch so eng wollten es die Woltersdorfer dann doch nicht machen und setzten sich auch diesmal gewohnt überlegen mit 10:0 durch. Zur Feier des Tages stießen die Beteiligten nach dem klaren Erfolg mit einem Bierchen an.

Es war der zehnte Sieg der Woltersdorfer, die sich in dieser Saison erstmals auf Landesebene versucht hatten. Mit nunmehr 20:0 Punkten sind auch von Verfolger Blau-Weiß Leegebruch II (14:4) kaum noch von Platz 1 zu verdrängen. „Ich denke, dass wir kommende Saison auch in der 1. Landesklasse ein gutes Wörtchen mitreden können. Der Klassenerhalt dürfte für uns kein Thema sein“, bekundete Spielführer Neumann nach der glänzenden Saison zuversichtlich.

Recht eng ging es in den Doppeln zu. Oliver Osterwinter und Andreas Merkel setzten sich mit 3:1 gegen Frank Templin und Peter Schulz durch, nachdem sie in der Hinrunde in Eberswalde ihr einziges Match in dieser Saison mit 2:3 verloren hatten. Helmut Neumann und Gerd-Peter Wulfmeier mussten gegen Falko Kaufhold/Judith Puskas bis in den Entscheidungssatz, in dem sie sich 11:4 behaupteten.

In den Einzeln nutzte Andreas Merkel die Gelegenheit zur Revanche gegen Falko Kaufhold, der ihm in Eberswalde mit 2:3 eine seiner zwei Saison-Niederlagen beigebracht hatte. Der erfolgreichste Spieler der 2. Landesklasse, Gruppe 2, gewann sicher mit 3:0 und schraubte seine überragende Einzel-Bilanz auf 23:2 Punkte. Auch Helmut Neumann (23:3) und Oliver Osterwinter (15:2) verbesserte mit ihren je zwei Erfolgen ihre überaus positiven Saison-Ergebnisse.

Ausgezeichnet schlug sich Ersatzmann Gerd-Peter Wulfmeier, der den verletzten Karsten Heidt erstklassig vertrat. Ihm war es vorbehalten, den sechsten und zugleich den Aufstieg bedeutenden Punkt zu erkämpfen. Zugleich setzte er mit dem zehnten Erfolg den Schlusspunkt unter eine fabelhafte Teamleistung.

Punkte: Merkel 2,5:0, Osterwinter 2,5:0, Neumann 2,5:0, Wulfmeier (E) 2,5:0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.