Auswärtspleite beim Aufsteiger

Am 14. Spieltag der Landesklasse Ost unterlag unsere Erste beim Liganeuling Hertha Neutrebbin mit 2:4 (1:3) und kassierte damit die fünfte Saison-Niederlage. Woltersdorf verbleibt jedoch weiter auf Tabellenrang fünf, da auch die Konkurrenz nicht punkten konnte. Aufsteiger Neutrebbin scheint ein wenig der Favoritenschreck zu sein, denn sie bezwangen auch schon Germania Schöneiche II und spielten gegen Storkow und Wriezen unentschieden.

Den Spielbeginn in Neutrebbin verschlief Woltersdorf komplett. Während unsere Männer noch völlig unsortiert mit den schlechten Bedingungen auf dem Platz haderten und das üble Wetter verfluchten, entwickelten die Gastgeber aus Neutrebbin bereits ihr Spiel und setzten den Gegner unter Druck. Sie nutzten clever ihre Vorteile als Heimmannschaft und waren mit dem starken Wind im Bunde, als nach zehn Minuten eine Flanke passgenau in den Woltersdorfer Strafraum flog und André Herrmann per Kopf zur 1:0-Führung vollendete.

Erst dann ging ein Ruck durchs Team, das erneut keine Auswechselspieler zur Verfügung hatte und zudem auf Stammspieler wie Marco Zühlke (5. gelbe Karte) und Torjäger Philipp Karras (3 Spiele gesperrt) verzichten musste. Es gelang dennoch der schnelle Ausgleichstreffer, nachdem Gordon Karras den Ball bis an den gegnerischen Strafraum getrieben hatte, auf Christian Krüger ablegte und dieser souverän vollendete (15.). Doch das Aufbäumen fand bereits zwei Minuten später ein jähes Ende: Ein Einwurf der Gastgeber entwickelte sich zur Torvorlage für den Neutrebbiner Steven Schroth, der unbedrängt die erneute Führung erzielte, weil die Woltersdorfer Abwehr nur eine Statistenrolle spielte und die gesamte Mannschaft einfach keine Linie im Spiel fand. So erhöhte Hertha bis zur Pause noch auf 3:1.

Nach dem Seitenwechsel kam Woltersdorf mit neuem Mut auf den Rasen zurück und wollte unbedingt das Spiel drehen. Sie entwickelten viel Druck aufs gegnerische Tor, doch der Ball wollte einfach nicht ins Netz. Als er dann doch darin zappelte, meinte der Linienrichter, zuvor eine Abseitsposition erkannt zu haben. Als dann die Gastgeber durch Steven Schroth, der diesmal einen Dreierpack schnürte, in der 72. Minute mit einem Konter das 4:1 erzielten, schien Woltersdorf k.o. Mit dem Mute der Verzweiflung setzten unsere Männer zwar noch einmal alles auf eine Karte und stürmten mit Mann und Maus. Doch selbst einen Elfmeter brachten sie nicht im gegnerischen Kasten unter, Dennis Viktor vergab die Chance. Christian Krüger erzielte zwar noch seinen zweiten Treffer zum 4:2-Endstand, doch es war zu spät, um wenigstens noch einen Punkt zu retten.

Aufstellung SVW: Paul Franzke – Alexander Otte, Nico Töpfer, Jens-Uwe Zöphel, Dennis Viktor – Felix Westphal, Fabian Kussatz, Gordon Karras, Florian Post – Andy Häricke, Christian Krüger
Tore: 1:0 André Herrmann (11.), 1:1 Christian Krüger (15.), 2:1, 3:1, 4:1 Steven Schroth (17., 33., 72.), 4:2 Christian Krüger (84.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.