Maleck fehlt an allen Ecken und Enden

Routinier Heinz Maleck fehlt der dritten Mannschaft nach seinem Rücktritt vom Punktspielbetrieb sehr und ist einfach nicht zu ersetzen. Gegen die JSV Alt-Golm II setzte es für die neu formierte Truppe beim 2:10 erneut eine deutliche Klatsche. Nach der sechsten Niederlage und der Roten Laterne in der Tabelle scheint momentan der  Klassenerhalt Utopie zu sein.

Erfreulich, dass ausgerechnet Youngster Sascha Lebede für die einzigen Lichtblicke sorgte. Er bezwang sowohl Carsten Stenz als auch den 74-jährigen Werner Draheim nach großen Kämpfen knapp mit 3:2.  Ansonsten kam kein Woltersdorfer auch nur bis in den Entscheidungssatz. Beim Gastgeber blieben Uwe Lehmann und Rene Baer ungeschlagen.

Punkte: Lebede 2:1,5, Thomas 0:2,5, Mathes 0:2,5, Bastek 0:3,5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.