Rekordsieg in Mittenwalde

Das hätte wohl niemand für möglich gehalten! Die A-Junioren des SV Woltersdorf landete am Samstag nach zwei Niederlagen hintereinander einen 13:2 (3:0)-Rekordsieg bei der Spielgemeinschaft Mittenwalde/Ragow, die vor dem Match in der Tabelle sogar einen Punkt vor den Woltersdorfern rangiert hatte.

Und die personelle Situation für Trainer Hans-Joachim Magin war nicht gerade optimal: Eric Stasch und Tim Bellmann verletzt. Zudem Franz Bernhard mit einer gebrochenen und eigegipsten Hand zum Spiel  und konnte natürlich auch nicht eingesetzt werden. Da sich auch Felix Kästner mit einer Nagelbett-Entzündung im Zeh plagte, musste Magin kurzfristig umstellen: Er stellte Felix Kästner ins Tor und ließ Keeper Alex Hirt in der Verteidigung auflaufen.

Das erwies sich für die gerade mal elf Woltersdorfer als absoluter Glücksgriff, denn der Ersatzkeeper hielt beim Stand von 1:0 für die Woltersdorfer einen Foulelfmeter von Mittenwaldes Kapitän Alexander Krack mit einem glänzenden Reflex (29.). Das SVW-Tor hatten sich die Gastgeber nach einem Abstimmungsfehler zwischen dem Keeper und dem Eigentor-Schützen Mike Müller selbst ins Netz gelegt (18.). Im Gegenzug nach dem gehaltenen Elmeter legte Falk Bester den Ball glänzend auf Pascal Balles auf, der verwandelte freistehend zum 2:0 (30.). Für Ruhe im Spiel der Gäste sorgte das tolle 3:0 durch Rocco Kranz, der einen Freistoß ins Dreiangel knallte (36.)

In der Pause warnte Trainer Magin, nun den Gegner nicht ins Spiel kommen zu lassen, der noch einmal alles versuchte. Doch einen Torwartfehler nutzte Pascal Balles zu seinem zweiten Treffer zum 4:0. Damit schien der Sieg endgültig unter Dach und Fach. Doch als Felix Kästner einen Abstoß in den Rücken von Henning Pürschel schoss, kamen die Gastgeber unverhofft in Ballbesitz und durch Nicolas Ziemer auf 1:4 heran.

Dann jedoch begann ein einziger Sturmlauf der Woltersdorfer, in dem die Tore fast im Drei- Minuten-Takt fielen: Falk Bester (3), Pascal Balles (2 – damit insgesamt 4), Rocco Kranz (damit insgesamt 2), Basti Mähl (1), Philipp Lunau (1)  sowie das zweite Eigentor von Mike Müller schraubten das Ergebnis dann in Handball-Höhen.  Da konnte man auch das zweite Gegentor der Gastgeber nach verwandeltem Elmeter zwei Minuten vor dem Ende verkraften.

Aufstellung: Kästner – Schulze, Thomas, Pürschel, Hirt – Bester, Kranz, Lunau, Richter – Mähl, Balles

Tore: 0:1 Müller (18., Eigentor), 0:2 Balles (30.), 0:3 Kranz (36.), 0:4 Balles (47.), 1:4 Ziemer (48.), 1:5 Bester (52.), 1:6 Bester (64.), 1:7 Balles (67.), 1:8 Kranz (69.), 1:9 Balles (71.), 1:10 Mähl (77.), 1:11 Bester (80.), 1:12 Lunau (84.), 2:12 Gründermann (88., Foulelfmeter), 2:13 Müller (89., Eigentor)

2 Gedanken zu „Rekordsieg in Mittenwalde“

  1. So Leute, mit diesem Sieg haben wir uns, nach diesen 2 üblen Niederlagen, super zurückgemeldet.
    Klasse Spiel, kein Ball wrde kampflos freigegeben, pure Leidenschaft und Freude am Fußball spielen, teilweise blindes Verstehen, hat einfach mega Spaß gemacht heute.
    Klasse natürlich auch das Felix den ersten Elfmeter super gehalten hat, ansonsten hätte es vielleicht etwas anders ausgesehen.
    Also super Spiel von allen und auf das wir das nächste Woche zuhause wiederholen können 🙂

    klasse Mannschaft 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.