Jürgen Frehse lässt die Vierte zittern

Jürgen Frehse hat mit seinem Durchmarsch in den Einzeln beim vereinsinternen Duell der vierten gegen die fünfte Mannschaft des SVW seiner Fünften fast eine große Überraschung beschert. Der überragende Frehse gewann gegen die vierte Mannschaft alle seine vier Einzel, so dass der Favorit lange zittern musste, ehe der 10:8-Sieg feststand.

Nach beiden Doppeln stand es noch 1:1, dann zog die Vierte über 6:4- und 9:5-Zwischenstände davon, ehe der Außenseiter durch drei Siege von Jürgen Frehse (3:1 gegen Manfred Radke), Wolfgang Schäfer (3:0 gegen Paul Petersik) und Reinhart Hanner (3:1 gegen Bernd Klose)  zum 8:9 aufschloss. Katrin Albrecht verhinderte mit ihrem dritten Sieg (3:1 gegen Rainer Schieritz) die Blamage der vierten Mannschaft. Wie nah die Fünfte an die vierte Mannschaft herangerückt ist, mag auch der abschließende Satzstand von 36:34 belegen.

Punkte:

4. Mannschaft: Radke 3:1,5, Albrecht 3:1,5, Klose 2,5:2, Petersik 1,5:3

5. Mannschaft: Frehse 4:0,5, Hanner 1,5:3, Schieritz 1,5:3, Schäfer 1:3,5

3 Gedanken zu „Jürgen Frehse lässt die Vierte zittern“

  1. WOW!!! Wir sind sehr beeindruckt uns sehr stolz!!!!
    Weiter so Opa! (Deine Enkel)
    Was für ein Vorbild (sagen die Journalistinnen und die Architekten aus meiner Bürogemeinschaft!)
    Ich freue mich für Dich Jürgen,

    Seneit
    p.s. unsere Reportage, die auch mit Sport zu tun hat, läuft heute Abend im MDR (Sachsen-Anhalt-Spezial)
    um 21h15

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.