E-Jugend übernimmt rote Laterne

Nach dem Desaster in Wellmitz letzten Sonntag war an diesem Wochenende eigentlich Wiedergutmachung angesagt. Trotz aller Bemühungen unterlagen unsere E-Junioren jedoch zu Hause recht deutlich gegen die Oderkicker mit 3:7.

Das Ergebnis ist eindeutig und spricht für sich, dabei waren die Spielanteile sehr viel ausgeglichener. Die Jungs wollten unbedingt Nägel mit Knöpfen machen und endlich mal wieder einen Sieg einfahren. Und so begannen sie auch sehr druckvoll. Gegen die körperlich robusten Oderkicker hielten sie sehr gut gegen und verschafften sich damit Respekt. Trotzdem gelang es uns nicht vollends, die Kontrolle im Mittelfeld zu erobern, und die Gäste hatten recht viel Freiraum. Diesen nutzten sie, vor allem, um immer wieder aus der zweiten Reihe abzuschließen. Und auch schon der zweite Schuss sollte richtig gut sitzen, Jonas blieb ohne Chance. Nach fast dem gleichen Schema fielen dann auch das zweite und das dritte Tor. Sichtlich eingeschüchtert, verloren wir kurzzeitig den Faden. Die Oderkicker spielten nun frei auf und kombinierten richtig gut. In Folge fiel das 0:4. Charly verkürzte noch auf 1:4, bevor wir zwei weitere Treffer einstecken mussten. Erst kurz vorm Halbzeitpfiff kamen wir wieder stärker auf, und Nikolas traf zum 2:6-Halbzeitstand.

Nach dem Wiederanpfiff entwickelte sich ein sehr ausgeglichenes, gutes Spiel, das von vielen hochkarätigen Chancen auf beiden Seiten gespickt war. Den ersten Stich setzten abermals die Gäste. Es sollte jedoch das letzte Mal sein, dass Jonas an diesem Tag hinter sich greifen musste. Auf der anderen Seite hätten Nikolas und Tim mit einigen Großchancen den Abstand fast noch egalisieren können, aber auch Nikolas gelang nur noch ein Treffer.

Somit mussten wir wieder eine Niederlage einstecken, mit der aber alle recht gut umgingen, da sich diesmal im Gegensatz zum vergangenen Wochenende alle mit vollstem Einsatz bis zum Schluss dagegen gewehrt und ihr Bestes gegeben hatten. In den noch verbleibenden letzten zwei Spielen müssen wir nochmal richtig ranklotzen, um die an diesem Spieltag übernommene rote Laterne wieder loszuwerden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.