Lange geführt und doch klar verloren

Am Sonntagmorgen verlor die F1 nach gutem Spiel in der Schlussphase noch klar mit 1:5 (1:0) gegen Union Booßen. Lange hatten unsere Jungs in einem ordentlichen Spiel geführt. Sie zeigten sich bei der Spieleröffnung klar verbessert und ließen dem Gegner praktisch keine Torchancen. Leider ist das Aluminium in der Meisterrunde nicht unser Freund. Wieder sprang ein Innenpfostenschuss in der ersten Hälfte raus statt rein. Pechvogel war diesmal Lucas Wallenta. Max Krenkel besorgte mit einem sehenwerten Schrägschuss die Führung, die bis weit in die zweite Hälfte hielt.

Nachdem der Ausgleich fiel, ließen unsere Jungs unerklärlicherweise die Köpfe hängen und verloren den Faden. Die Folge: Noch vier Gegentore in wenigen Minuten, und die Partie war gelaufen. Erneut ein Spiel, dass die Jungs unnötig aus der Hand gaben und einen lange Zeit beherrschbaren Gegner wieder aufbauten. Schade, denn über weite Strecken zeigte der SVW ein ansprechendes Spiel. Aber Glückwunsch nach Booßen.

Der SV Woltersdorf spielte mit: Jaronymo Gleichmann – Karl Hauke – Lucas Wallenta, Jonas, Fredrich – Louis Schulz – Max Krenkel, Julian Rapp, Pascal Jähn.

Tor für Woltersdorf: Max Krenkel.

Ein Gedanke zu „Lange geführt und doch klar verloren“

  1. Eine einzige Farce ………diese Elternversammlung !!! Du spielst unfair Peter ( Moni ) ….!!!
    Überlege mal bitte wer Dir vor 1.Jahr Zugeständnisse gemacht hat ……!!! Und meinen Micha, bloß zustellen ……ist wohl auch nicht der Rede wert !!! Bleib einfach bei der Wahrheit……….!!!
    Wir fühlen uns alle wohl in der 1.F. Jugend , Eltern wie Kinder, ……………!!! Der Bruch kam zustande ……aber das weißt Du ja selber am besten …..???

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.