F1 holt Punkt in Ziltendorf

Die F1 trennte sich am Sonnabendmorgen in der Meisterrunde von den Oderkickern mit 2:2 (1:1). Auf der schönen Waldsportanlage in Ziltendorf (nahe Eisenhüttenstadt) entwickelte sich ein ansprechendes F-Jugendspiel. Einer der ersten Angriffe des Spiels führte gleich zu unserer Führung. Es wurde schnell hinten raus gespielt. Karl Hauke passte zu Louis Schulz, der legte mit dem Außenspann rüber zu Lucas Wallenta, und Lucas vollendete mit einem Schrägschuss von der rechten Seite zum frühen 0:1. Die großgewachsenen und robusten Ziltendorfer ließen sich davon jedoch nicht beeindrucken und übten Druck auf unser Tor aus. Die Folge: Das verdiente 1:1 der Oderkicker, die in der ersten Hälfte mehr vom Spiel hatten und unseren Torwart Jaronymo Gleichmann ganz schön unter Beschuss nahmen. Jaronymo hielt, was er halten konnte. Beim Ausgleich aus Nahdistanz war er chancenlos. Auch Jonas Fredrich orientierte sich nach hinten und unterstützte unsere Ein-Mann-Abwehr. Das 1:1 zur Pause war aufgrund des Ziltendorfer Druckes glücklich, aber aufgrund des kämpferischen Einsatzes nicht unverdient.

Im zweiten Abschnitt gestalteten unsere Jungs das Spiel offen. Es gab Chancen auf beiden Seiten, aber die Platzherren markierten die Führung: Nach einer scharfen Ecke stieg Stürmer Ole hoch und köpfte unhaltbar direkt unter die Latte. Respekt! So ein Tor haben wir noch nicht gefangen, geschweige denn erzielt.

Bisher waren alle Spiele in der Meisterrunde sehr eng. Solche Negativerlebnisse brachen manches Mal unsere Moral. Diesmal war es anders: Kurz nach seiner Einwechslung war Max Krenkel nach einem Pass von Lucas Wallenta auf und davon und behielt frei vor dem Torwart der Oderkicker die Nerven und vollendete zum 2:2. Der am Handgelenk leicht verletzte Max machte kurz darauf Platz für Julian Rapp. Und beinahe hätte auch der zweite Joker gestochen. Aber Julians Schuss Sekunden nach seiner Einwechslung landete an der Latte. Das Spiel wogte jetzt hin und her, und der Kräfteverschleiss auf dem feuchten Naturrasen war beiden Mannschaften anzumerken. Und so traf Vivian, das einzige Mädchen im Spiel, für die Oderkicker mit einem Schrägschuss noch den Außenpfosten.

Schließlich blieb es beim leistungsgerechten Unentschieden. Es war unser erster Punkt in der Meisterrunde. Und nachdem wir in unseren ersten vier Begegnungen nur auf Teams aus den vorderen sechs Plätzen getroffen sind, macht dieser Punkt beim Fünften Mut, dass noch der eine oder andere folgen könnte. Schon am Sonntag um 9:00 Uhr könnten die Woltersdorfer Jungs (Platz 8 von 10) zu Hause gegen Union Booßen (Platz 4) nachlegen. Es wird wahrscheinlich wieder ein sehr enges Spiel, und von diesen engen Partien konnten wir noch keines für uns entscheiden.

Abschließend bedanken wir uns bei den sehr gastfreundlichen Oderkickern, deren Eltern vor und während des Spieles angenehm freundlich waren, sowie bei der fairen Mannschaft und ihren beiden Trainern, von denen Christoph Marx das Spiel als Schieri leitete. Es war ein schöner morgendlicher Ausflug an die Oder, an dem die netten Gastgeber keinen geringen Anteil hatten.

Tore für Woltersdorf: Lucas Wallenta, Max Krenkel.

Aufstellung: Jaronymo Gleichmann – Karl Hauke – Lucas Wallenta,  Jonas Fredrich – Louis Schulz; Julian Rapp, Max Krenkel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.