Trotz Pausenrückstands dritter Sieg in Folge

Unsere zweite Männermannschaft erspielte sich am vergangenen Samstag trotz 0:1-Pausenrückstands den dritten Sieg in Folge und schickte die Kickers aus Trebus, die die Rückrunde ungeschlagen oben mitspielten, mit 3:1 nach Hause. Zwei Platzverweise für die Gäste und die Tore von Steven Viktor (2) und Eik Engelmann erwiesen sich als Wegbereiter des glücklichen Heimerfolgs.

Wir begannen die Partie energisch und druckvoll, hielten Trebus fern vom eigenen Tor und standen eng an den Gegenspielern. Ein Kopfball von Mario Nieke konnte auf der Linie entschärft werden. Nach dieser 10-minütigen Drangphase begannen unsere Probleme mit dem ‚Kick’n’Rush‘-Spiel der Gäste. Oft mit direkt gespielten langen Bällen überwanden sie schnell unser Mittelfeld. Durch meist überflüssige Ballverluste im Spielaufbau, Fehlpässe sowie das Nachrücken unserer Defensivspieler, sorgten die schnellen Kickers-Konter stets für Gefahr. Wir hatten dem unkoordiniert wirkenden Spiel der Gäste nichts entgegen zu setzen. Die Partie blieb bis zur Pause zerfahren. Einzig und allein Standards brachten etwas Farbe in die trübe Suppe aus Missverständnissen, Fehlpässen, Nickligkeiten und Schiedsrichterwahrnehmungen. Trebus ging nach einem Freistoß aus dem Halbfeld und der Direktabnahme am langen Pfosten mit 1:0 in Front. Der Ausgleich wäre vielleicht per Strafstoß gefallen, nachdem Steven Viktor am Abschluss gehindert wurde, doch der Pfiff des von beiden Seiten kritisierten Unparteiischen blieb aus.

Nach einer besonnenen Pausenansprache und dem Seitenwechsel setzten wir die ersten Akzente. Als dann Eik Engelmann gefühlvoll auf Steven Viktor flankte, nahm dieser den Ball herunter und vollstreckte trocken aus der Drehung zum 1:1-Ausgleich (49.). Der schnelle Ausgleich sollte uns weiter Auftrieb geben. Nach Platzverweis für die Gäste wegen Unsportlichkeit und einigen Umstellungen hatten wir etwas mehr vom Spiel, taten uns dennoch schwer. Nach verdecktem Zuspiel von Mario Nieke auf Eik Engelmann war dieser frei durch und schloss eiskalt ins lange Eck ab – 2:1 (78.). Zuvor hatte dieser bereits nach einem Alleingang das Tor knapp verfehlt. Nach dem zweiten Platzverweis der Gäste und einigen strittigen Schiedsrichterentschlüssen fiel die Entscheidung in der Schlussminute, als erneut Steven Viktor erfolgreich war (90.).

Fazit: Nach einer zerfahrenen ersten Hälfte und einem nicht unverdienten Rückstand zur Pause, gelang uns mit der Unterstützung der Gäste selbst (2 Platzverweise) noch ein anstrengender, aber verdienter 3:1-Heimerfolg. Mit nun 20 Punkten ist der Anschluss zum Mittelfeld der Tabelle wieder in greifbare Nähe gerückt. Am kommenden Spieltag bei Preußen Beeskow, nur Rückrundenelfter, kann vor allem der Abstand zu den Abstiegsrängen weiter vergrößert werden.

Torfolge: 1:1 Steven Viktor (49.), 2:1 Eik Engelmann (78.), 3:1 Steven Viktor (90.)


SV Woltersdorf II:

Franzke – Zühlke, Otte, Albert, Weischnors (72. Scholz) – Post (88. Kopp), Nieke (SF), Schrottge – Engelmann, Richter – Viktor

Ein Gedanke zu „Trotz Pausenrückstands dritter Sieg in Folge“

  1. So Gefällt mir das Männer.
    Rein theoretisch ist es ja korrekt das wir uns wieder zurück in Richtung Mittelfeld bewegen. Aber das Hauptaugenmerk soll darin liegen, weit weg von den Kellerplätzen zu kommen. Ziel Nr.1

    Wir haben noch schwere Spiele vor uns, aber wir zeigen das wir auch diese Spiele gewinnen können. zum Fußball gehört nunmal auch Glück. Ich möchte auch nochmal erwähnen, dass der Schiedrichter nicht immer glücklich entschieden hat. Dennoch die Partie im Griff hatte. Besser als manch 10 Jahriger mit Pfeife, soll es ja auch geben 😉

    So Männer Dann Auf Ins Nächste Spiel.
    Ahoi!!
    Otte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.