Höcki kann Pleite nicht verhindern

Auch ein überragender Oliver Höckendorf hat die 4:10-Niederlage der zweiten SVW-Mannschaft gegen den Tabellenzweiten Gaselan Fürstenwalde II nicht verhindern können. Damit bleiben die Woltersdorfer in der Tabelle der 1. Kreisklasse mit 19:19 Punkten weiter auf Platz sechs.

Höckendorf, der sich auch schon mehrfach als erfolgreicher Ersatzmann in der ersten Mannschaft bewährte, gewann alle seine drei Einzel gegen Burkhard Holtz (3:1), Edwin Reigrotzki (3:1) und Bernd Kleppe (3:0) souverän. Den vierten Punkt der Gastgeber erkämpfte Sascha Lebede mit einem 3:2 über Reigrotzki.

Die Chance auf ein besseres Gesamt-Ergebnis vergab Andreas Arndt, der gegen Gaselan-Kapitän Bernd Kleppe nach 2:0-Satzführung im dritten Durchgang schon mit 8:2 vorn lag, dann aber mit einigen überhasteten Schlägen den Gegner wieder ins Spiel brachte und den Satz noch 11:13 verlor. Damit war der Faden gerissen, Kleppe siegte noch mit 3:2, wobei es beim 12:10 im Entscheidungssatz noch einmal ganz eng wurde. Auch gegen Wilfried Flauaus fehlte Andreas Arndt beim 2:1-Zwischenstand das letzte Quäntchen Glück, den Sack zuzumachen.

Nachdem zum Auftakt schon beide Doppel verloren gegangen waren, kam diesmal der sonst zuverlässigste Woltersdorfer Heinz Maleck in den Einzeln mit den Gaselan-Konkurrenten nicht zurecht. Beeinträchtigt von gesundheitlichen Problemen gelang dem Woltersdorfer Routinier erstmals in dieser Saison kein Erfolg.

Punkte: Höckendorf 3:0,5, Lebede 1:2,5, Arndt 0:3, Maleck 0:3,5, Thomas 0:0,5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.