Mit tollem Sieg rückt die Erste auf Platz drei

Dank einer traumhaften Teamleistung hat die erste Mannschaft des SVW das schwere Spitzenspiel beim bisherigen Tabellendritten Pneumant Fürstenwalde III sicher mit 10:5 gewonnen. In der Tabelle verdrängten die Woltersdorfer den nunmehr punktgleichen Konkurrenten (beide 21:7) dank der besseren Spielbilanz  auf den vierten Rang.

In den beiden spannenden Doppeln zeichnete sich zunächst ein ausgeglichener Kampf ab: Andreas Merkel/Gerd-Peter Wulfmeier besiegten Ertac Tasci/Jürgen Heinze mit 3:1, Helmut Neumann/Oliver Höckendorf unterlagen gegen Manfred Schneider/Andreas Westphal mit dem gleichen Ergebnis.

Dann aber setzten Andreas Merkel und Helmut Neumann zu unwiderstehlichen Siegeszügen an und behaupteten sich in allen ihren Einzelspielen gegen die Klasse-Konkurrenz. Merkel bezwang Tasci 3:0, Westphal und Heinze jeweils mit 3:1 und musste sich nur gegen Manfred Schneider strecken, um im Entscheidungssatz mit 11:8 vorn zu sein. Er verbesserte seine Spielbilanz der Saison damit auf 40:6 Siege.

Helmut Neumann machte hingegen mit Schneider beim 3:0 kurzen Prozess, hielt Westphal mit 3:1 auf Distanz und setzte sich gegen Jürgen Heinze im fünften Satz durch. Da auch Gerd-Peter Wulfmeier  (3:2 gegen Westphal) und der starke Ersatzmann Oliver Höckendorf (souveränes 3:0 gegen Heinze) punkteten, stand der Auswärtssieg früher fest, als von allen erwartet. Bei den Gastgebern war Ertac Tasci mit zwei Siegen am erfolgreichsten.

Punkte: Merkel 4,5:0, Neumann 3:0,5, Wulfmeier 1,5:2, Höckendorf 1:2,5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.