Vierte überwintert als Letzter

Jetzt wird es ganz schwer für die vierte Mannschaft des SVW, in der Rückrunde noch den Kampf um den Klassenerhalt aufzunehmen. Auch das letzte Spiel der Hinrunde verloren die Woltersdorfer mit 3:10 bei Chemie Erkner III recht deutlich und halten mit 2:20 Punkten weiter die Rote Laterne. Der Rückstand zu den Nichtabstiegsplätzen beträgt schon vier Punkte.

In den Doppeln velor das Jürgen-Duo mit Wiese und Frehse etwas unglücklich mit 2:3 gegen Christian Gutzmer und Stefan Roth. Im fünften Satz hieß es 9:11. Rainer Schieritz und Ersatzmann Wolfgang Borchert waren gegen Michael Wenglewski/Michael Kunert chancenlos.

Da aus der ersten Einzelrunde nur Jürgen Wiese einen 3:0-Sieg über Michael Wenglewski davontragen konnte, war das Match beim 1:5-Zwischenstand praktisch schon entschieden. Die weiteren Woltersdorfer Siege durch Jürgen Frehse (3:0 über Michael Wenglewski) und nochmals Jürgen Wiese (3:1 über Christian Gutzmer)  waren somit nur noch Resultatskosmetik. Stefan Roth und Michael Kunert blieben bei den Gastgebern ungeschlagen.

Erfolgreichster Spieler der Vierten in der Hinrunde war Jürgen Frehse mit 14:19 Siegen. Gemeinsam mit Jürgen Wiese (8:23), Reinhart Hanner (7:22), Rainer Schieritz (4:18) und Wolfgang Borchert (0:8) machte er in der Saison die Erfahrung, wie schwer man es als Aufsteiger gegen eingespielte Konkurrenz hat.

Punkte: Wiese 2:1,5, Frehse 1:2,5, Borchert 0:2,5, Schieritz 0:3,5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.