Remis im Spitzenspiel

Die fünfte Mannschaft des SV Woltersdorf hat zum Abschluss der Hinrunde in der 3. Kreisklasse ein 9:9-Remis gegen Gaselan Fürstenwalde V erreicht und bleibt damit gemeinsam mit drei anderen Teams punktgleich im Vorderfeld der Tabelle. Alle vier Mannschaften – neben den Woltersdorfern auch Hartmannsdorf II, Grünheide IV und Hangeslberg III – verfügen zum Abschluss der Sommerrunde über 18:4 Punkte.

Glück hatten die Woltersdorfer, dass mit Horst Dölle bei Gaselan V der bislang beste Spieler nicht zur Verfügung stand. So deutete sich schon in den Doppeln ein ausgeglichener Kampf an. Mannschaftsleiter Wolfgang Schäfer hatte die Doppel neu formiert: Mike Birke spielte erstmals mit Roland Bastek und gewann  gegen das schwächere Gaselan-Duo Furchner/Loth sicher mit 3:0. Hingegen unterlagen Wolfgang Schäfer/Sebastian Seidel dem starken Paar mit Kai Müller und Dieter Krüger mit 0:3.

In den Einzeln musste Mike Birke erstmals zwei Niederlagen hinnehmen. Diese fielen mit 0:3 gegen Dieter Krüger und Kai Müller sogar recht deutlich aus. Dennoch ist Birkes Halbserien-Bilanz mit 32:3 Siegen eine der besten der Liga.

Den entscheidenden Punkt für die Woltersdorfer holte diesmal aber Roland Bastek, der den bis dahin ungeschlagenen Dieter Krüger mit 3:1 bezwang und damit als einziger Spieler der Gäste drei Punkte holte. Damit verbesserte Bastek seine Saison-Bilanz auf 15:6 Siege.

Ansonsten gewannen alle Woltersdorfer gegen Loth und bis auf Sebastian Seidel (1:3) die anderen drei auch gegen Klaus Furchner. Überragender Mann beim Gastgeber war Kai Müller, der mit 4,5 Punkten unbesiegt blieb.

Punkte:  Bastek 3,5:1, Birke 2,5:2, Schäfer 2:2,5, S. Seidel 1:3,5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.