Maleck beim Spitzenreiter mit positiver Bilanz

Ohne Illusionen reisten die Spieler der zweiten SVW-Mannschaft zum ungeschlagenen Spitzenreiter Gaselan Fürstenwalde II.  Mit 4:10 gab es die erwartete Niederlage, doch vor allem Routinier Heinz Maleck ließ sich von den Topspielern nicht überraschen und kehrte mit positiver Spielbilanz wieder nach Hause zurück. Woltersdorf rangiert mit 5:9 Punkten damit weiter auf Rang acht der Tabelle.

Beide Doppel gingen deutlich mit 0:3 verloren. Doch dann besserte Heinz Maleck mit seinen Erfolgen über Burkhard Holtz (3:1) und Bernd Kleppe (3:0) die Bilanz auf. Für die größte Überraschung aus Sicht der Woltersdorfer sorgte aber Sascha Lebede, der nach 0:2-Rückstand gegen Thomas Gebert noch einen 3:2-Erfolg verbuchen konnte. Den vierten Punkt der Gäste holte Andreas Arndt mit einem 3:0 über Bernd Kleppe.

Ungeschlagen blieb beim Gastgeber Andreas Pufahl, der alle drei Einzel gewinnen konnte.

Punkte: Maleck 2:1,5, Lebede 1:2,5, Arndt 1:2,5, Thomas 0:3,5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.