Erste Heimniederlage der 35-er

Nun hat es uns also auch getroffen: Am Freitagabend verloren wir mit 0:2 gegen Petershagen/Eggersdorf. Ja,  was soll man schreiben. Es war – knapp gesagt – die Bestätigung von Murphys Gesetz (alles, was schief gehen kann, wird auch schief gehen) Wolterdorf: 20 Chancen 0 Tore, Petershagen: 2 Chancen, 2 Tore! Damit rutschten wir auf Tabellenrang fünf, sieben Zähler hinter dem Ersten, FC Strausberg, drei hinter dem Dritten, unserem nächsten Gegner, der SG Bruchmühle.

Zum Spiel: Von Beginn an versuchten wir, das Spiel zu bestimmen und erarbeiteten uns die ersten Chancen, die aber durch Becker und Dreher vergeben wurden. Dann der Schock: innerhalb von 6 Minuten erzielten die Gäste 2 Tore und beschränkten sich ab diesem Moment nur noch aufs Verteidigen. Nach der Pause gab es wütende Angriffe unserer Mannschaft, die aber alle vor dem gegnerischen Tor verpufften. Selbst wenn wir eine Stunde länger hätten spielen dürfen, wäre uns an diesem Abend kein Treffer mehr gelungen.

Fazit: Gratulation an die Mannschaft aus Petershagen. Jetzt wird es sehr schwer für uns, den Anschluss an die Spitze nicht zu verlieren. Am kommenden Freitag werden beim Tabellendritten in Bruchmühle die Trauben auch sehr hochhängen.

Woltersdorf spielte mit: Schön, Hentze T. Schön, Kirchhoff ( Karras ), Bardeleben, Dreher, Huppert, Hintze, Holländer, zellmer, Becker, Meyer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.