Nach 0:2 und 3:2 einen Punkt geholt

Nach dem Sieg gegen Preußen Beeskow am vergangenen Spieltag stand für unsere Zweite wieder ein Auswärtsspiel auf dem Programm. In einem teilweise zerfahrenen Spiel, mit vielen weiten Bällen und wenig Kombinationen, holte unsere Reserve nach einem frühen Doppelrückstand mit einem 3:3 – Unentschieden leztlich einen Punkt nach Hause.

Erste Minute: nach aggressivem Pressing, anschließendem Ballbesitz und schönen Zuspielen war Borussia nach fatalem Abspielfehler frei durch. Den glänzend aufgelegten Querpass schob Leroy Keichel problemlos zum 1:0 für die Hausherren ein (2.). Nur wenig später standen wir erneut zu oft zu weit von unseren Gegenspielern weg und achteten bei Ballverlusten und Spielunterbrechungen nur wenig auf den Ball. Borussia schaltete hingegen schnell um und kam erneut nach schöner Kombination über links außen zum 2:0 durch Silvio Adamski (14.). Beeindruckt durch die frühen Gegentreffer, sollte unsere Hintermannschaft die restliche Spielzeit der ersten Hälfte keine richtige Ordnung mehr finden. Zu unkoordiniert und zerfahren wirkten wir in der Defensive. Offensiv gestalteten wir unser Spiel oftmals zu überhastet oder verrannten uns in Einzelaktionen. Nach Eckball von Marcel Richter packte Alexander Otte die Gelegenheit beim Schopfe und schoss einen 20-Meter-Aufsetzer ins rechte unter Eck (32.). Wir waren wieder dran und wollten mehr. Erneut nach Standardsituation verlängerte Dennis Viktor Marcel Richters Schuss zum 2:2-Ausgleich ins Netz (39.).

Im zweiten Durchgang standen wir besser an den Borussen und drängten ihnen mehr und mehr unser Spiel auf. Wir beschäftigten sie gut in deren Hälfte und hatten durch Scholz, Nieke und Richter Chancen zur Führung. Die ließ bis kurz vor Schluss auf sich warten: Nach Eckball durch Richter schoss Benno Scholz blitzschnell und entschlossen in den 5-Meter-Raum und hämmerte den Ball direkt zur 3:2-Führung ins Netz. Gott sei Dank stand ihm niemand unmittelbar im Weg! Im Anschluss kam Borussia noch einmal. Leider konnten wir uns in dieser Phase nicht wirklich gut befreien, mussten immer wieder gefährliche Standards in Strafraumnähe hinnehmen. Einen Freistoß nutzte dann der Gastgeber und markierte den verdienten Ausgleich (89.). Nach Freistoß aus dem Halbfeld ließen wir Leroy Keichel aus den Augen, der aus Nahdistanz keine Probleme hatte einzunetzen. Hervorzuheben sind die Leistungen von Schiedsrichterassistent Michael Klamma, der anders als sein Gegenüber in schwierigen Entscheidungen stets richtig lag, sowie von Marcel Richter, der alle drei Treffer vorbereitete.

Fazit: Ein gerechtes Remis in einem Spiel, das nach den Anfangsminuten schon verloren schien. Die Mannschaft bewies hervorragende Moral und drehte den Doppelrückstand sogar in eine 3:2-Führung, die allerdings durch Unachtsamkeiten kurz vor Spielende noch aus den Händen gegeben wurde. Mit etwas mehr Glück wäre hier der erste Auswärtsdreier möglich gewesen, dennoch kann das Team um Marcus Freye und und H.-J. Magin mit dem Punkt gut leben. Blicken wir nun also gespannt auf das kommende Wochenende, ob sich die Mannschaft gegen den FV Erkner II erneut als Favoritenschreck präsentiert.

Tore: 1:0 Leroy Keichel (2.), 2:0 Silvio Adamski (14.), 2:1 Alexander Otte (32.), Dennis Viktor (39.), 2:3 Benjamin Scholz (85.), 3:3 Leroy Keichel (89.)

SV Woltersdorf II:

Paul Franzke – Christian Weischnors (70. Ivo Klingenberg), Oliver Richter, Alexander Otte – Dennis Viktor, Daniel Albert, Andreas Zellmer, Steven Schrottge (75. Benjamin Siewert) – Mario Nieke (SF) – Marcel Richter, Nick Gartenschläger (46. Benjamin Scholz)

Ein Gedanke zu „Nach 0:2 und 3:2 einen Punkt geholt“

  1. „Nach Eckball von Marcel Richter packte Alexander Otte die Gelegenheit beim Schopfe und schoss einen 20-Meter-Aufsetzer ins rechte unter Eck (32.).“

    !!!sehr geil otte ;)!!!

    @team tolle moral jungz!!! schade, dass es dann doch nur nen punkt geworden is.
    samstag gegn erkner steht meine geburtstagkiste in der kabine.
    ma guckn wo ich dann sein werde 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.