1:0-Sieg in der 1. Pokalrunde

Mit einem 1:0-Auswärtssieg über Altlandsberg haben die Woltersdorfer Herren der AK 35 wurde am Samstagnachmittag die 2. Pokalrunde erreicht.

In einem zerfahrenen Spiel besaßen wir in den ersten 20 Spielminuten die besseren Torchancen. So erzielte Torjäger Uwe Karras bereits in der 12 Minute das Tor des Tages. Andreas Zellmer setzte sich energisch außen durch, und seine scharfe Eingabe verwertete Uwe in gekonnter Manier. Danach schalteten wir etwas zurück und ermöglichten dem Gegner durch Unkonzentriertheiten und viele einfache Fehlpässe die ersten Möglichkeiten.

Nachdem Altlandsberg nun schon zweimal allein vor unserem Tor auftauchte, und der Schiedsrichter ihnen einen Elfmeter verweigerte, kam es wie es kommen musste. Nach einem vermeintlich harmlosen Luftkampf im Strafraum entschied der Referee auf Ellenbogencheck von Jan Hentze und zeigte auf den Elfmeterpunkt. Jedoch parierte unser Torwart Michael Nemitz diesen mit einer tollen Parade. So konnten wir mit der knappen Führung in die Halbzeitpause gehen.

Aus unserem Vorhaben, das Spiel nun schnell zu entscheiden, wurde leider nichts, da wir unsere gut herausgespielten Torchancen kläglich vergaben. Unsere beiden Stürmer Uwe Karras und Peter Bienia scheiterten je zweimal allein  vor dem Torwart.

Wie es in einem Pokalspiel nun einmal so ist, warf der Gastgeber in der letzten Viertelstunde alles nach vorne und erspielte sich mindestens 5 tausendprozentige Chancen. Es lag allein an unserem an diesem Tage überragenden Schlussmann, dass wir nicht ins Elfmeterschießen mussten. Man muss sich allerdings ernsthaft fragen, wie man bei einer 1:0-Führung in den letzten Spielminuten 3 mal ausgekontert werden kann.

Woltersdorf spielte mit: Nemitz – T. Schön, Hintze, Hentze, Holländer, Becker, Zellmer, Speck, Bardeleben, Bienia ( Viktor), Karras

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.