Böse Überraschung für die Dritte

Die Niederlage überraschte nicht, die Höhe schon: Die bisher ungeschlagene dritte Mannschaft der Woltersdorfer hat sich bei Pneumant Fürstenwalde V mit 3:10 eine kräftige Klatsche abgeholt. Zuvor hatten die Fürstenwalder überraschend bei der vierten Mannschaft des SVW mit 8:10 verloren. Dennoch gehört die Dritte mit 8:2 Punkten weiter zur Sptzengruppe der 2. Kreisklasse.

„Die Pneumant-Mannschaft stellte sich auf zwei Positionen verändert vor. Wir waren regelrecht chancenlos“, berichtete Kapitän Bernd Klose nach der hohen Niederlage. Er selbst hatte wegen gesundheitlicher Probleme nur im Doppel gespielt und dort mit Paul Petersik den vierten Saisonsieg im vierten Spiel eingefahren. Gegen Sven Schneider/Frank Lode hieß es am Ende 3:2.  Manfred Radke/Katrin Albrecht verloren gegen Mandy Ksink und ihren neuen, aus Grünheide zu den Pneumis gewechselten Doppel-Partner Fritsch mit 1:3.

Danach gelang es in den Einzeln  nur Manfred Radke und Paul Petersik gegen Sven Schneider mit 3:2 bzw. 3:1 zu punkten. Erstmals kam im Team der Dritten der 13-jährige Sebastian Seidel als Ersatz zum Einsatz. Er musste in seinen zwei Spielen aber noch die Überlegenheit der Gastgeber anerkennen, bei denen Neuling Fritsch ebenso wie die bewährten Spieler Frank Lode und Mandy Ksink ohne Niederlage blieb.

Punkte: Petersik 1,5:2, Radke 1:2,5, Klose 0;5:0, S. Seidel (E) 0:2, Albrecht 0:3,5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.