Aufatmen nach erstem Sieg

Die Reise zu Aufsteiger TTV Hartmannsdorf I wurde für die zweite Mannschaft zum erwartet schweren Gang.  Nach anfangs klarer Führung mussten die Woltersdorfer lange zittern, ehe in den beiden Schlussspielen der knappe 10:8-Auswärtserfolg feststand. Damit konnten die Woltersdorfer, die mit zwei Niederlagen gestartet waren, die Abstiegsränge verlassen.

Nach den beiden Doppeln und der ersten Einzelrunde sah es zunächst nach einer klaren Angelegenheit für die Gäste aus: Da führten sie mit 5:1. Heinz Maleck und Frank Thomas gewannen gegen Stefan Schüler/Annika Leder ebenso mit 3:1 ihr erstes Doppel der Saison wie Andreas Arndt/Sascha Lebede gegen Rzehak/M. Schüler.

Danach konnte die Führung sogar auf 8:3 augebaut werden, doch dann kamen die Gastgeber, gewannen fünf Spiele in Serie und standen kurz vor dem Punktgewinn. Die Woltersdorfer aber gaben sich nicht geschlagen. Frank Thomas gewann bei 1:2-Rückstand gegen Michael Schüler die folgenden zwei Sätze jeweils in der Verlängerung mit 12:10. Und Sascha Labede ließ sich im Spiel gegen Annika Leder nicht beirren, beherrschte die Gegnerin sicher mit 3:0 und besorgte den entscheidenden zehnten Punkt.

Erfolgreichster Gästspieler war wie so oft Heinz Maleck mit drei Einzelsiegen, Sascha Lebede und Frank Thomas steuerten zwei Erfolge bei. Andreas Arndt gewann gegen Annika Leder und hatte bei zwei 2:3-Niederlagen das Glück nicht auf seiner Seite. Bester Hartmannsdorfer war Stefan Schüler, der alle vier Einzel gewann.

Punkte: Maleck 3,5:1, Lebede 2,5:2, Thomas 2,5:2, Arndt 1,5:3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.