Endlich ein Erfolgserlebnis

Unsere Alten Herren der AK 45 können doch gewinnen! Ein 3:1 (2:0)-Sieg im Heimspiel über Blau-Weiß Briesen bescherte ihnen am 5. Spieltag die ersten Saisonpunkte in der Liga. Nach dem erfolgreichen Einzug ins Pokal-Halbfinale stellten unsere Männer nun endlich auch in einem Punktspiel ihr Können unter Beweis.

Von Beginn an war Woltersdorf die spielbestimmende Mannschaft. Aus einer sicheren Abwehr heraus wurden die Konter der Briesener ganz gelassen abgefangen. Und kam doch einmal ein Ball aufs Tor, war Hagen sicher zur Stelle und hatte den Ball unter Kontrolle. In der 18. Minute war es Peter vorbehalten, die 1:0-Führung zu erzielen. Sechs Minuten später gelang Micha das erlösende 2:0. Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Auch in der zweiten Halbzeit hatten unsere Männer zwar mehr vom Spiel, doch nach vorne ging es leider nicht mehr so zielstrebig, und hinten fand der Gegner mehr Spielraum, nutzte ihn aber glücklicherweise viel zu spät. Uwe erzielte das 3: 0: Bei einem unserer Konter war er in der Mitte völlig frei, und unsere Mitspieler zogen geschickt ihre Gegenspieler nach außen. Mit einem Flachschuss überwand Uwe völlig frei vorm Tor den überraschten Briesener Keeper. Danach gelang den Gästen noch der Ehrentreffer: Der Briesener Henry Bubymayk hatte einfach zu viel Zeit und Raum, so dass er unbedrängt auf unser Tor schoss, und der Ball rutschte Hagen unten durch.
Endlich wurde mal aus einer sicheren Abwehr heraus gespielt, und jeder zeigte Einsatz und Kampfeswillen, stellte sich dem Gegner in den Weg und bemühte sich, stets anspielbereit zu sein. Im Spiel nach vorne war man auch  bemüht, den besser positionierten Mitspieler anzuspielen. Das dies nicht immer funktioniert, ist ja wohl klar. Aber bei einem verlorenen Ball haben sich alle bemüht, ihn wieder zurück zu kämpfen bzw. die gegnerischen Torschüssen zu unterbinden.
In der dritten Halbzeit rutschte dann das Bier endlich mal richtig schmackhaft durch die Kehle. Dazu kamen noch ein paar kabarettistisch-humorvolle Einlagen, die die Stimmung noch steigerten.

Beteiligt waren beim SVW: Hagen Franzke, Achim Lowin, Michael Schön, Burckhard Nemitz, Peter Bienia, Uwe Karras, Burckhard Behnke, Henry Bär, Achim Richter, Herbert Güssow und Harry Tayert.

Torfolge: 1:0 Peter Bienia (18.), 2:0 Michael Schön (26.), 3:0 Uwe Karras (35.), 3:1 Henry Bubymayk (51.)

Bericht: Herbert Güssow

Ein Gedanke zu „Endlich ein Erfolgserlebnis“

  1. Herzlichen Glückwunsch zum wohl verdienten Sieg! Hat das Daumendrücken endlich mal geholfen… Es macht Freude, diesen Bericht zu veröffentlichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.