Immer wieder Ärger mit dem Lärm

Die Fußball-Saison 2021/22 ist zu Ende – und damit auch Pause auf dem Sportplatzgelände an den Woltersdorfer Fuchsbergen. Das bietet den Anwohnern rundherum eine angenehme Ruhephase und somit auch keinen Anlass für Beschwerden über den Lärm, der beim Training und vor allem bei den Punktspielen zu verkraften ist.

Seit längerem gab es immer wieder Beschwerden einiger Anrainer, die den Lärm unerträglich fanden, obwohl er zu keiner Zeit außerhalb gesetzlich verordneter Ruhezeiten verursacht wurde. Dennoch nimmt auch unser Verein diese Anliegen, die bei der Gemeinde Woltersdorf vorgetragen wurden, ernst.

SVW-Vorstand und Gemeindevertreter verständigten sich über diese Vorkommnisse und suchten gemeinsam nach Lösungen, die für alle Beteiligten annehmbar sind – schließlich sollte man nicht vergessen, dass der Sportverein mit über 800 Mitgliedern ein wichtiger Treffpunkt gemeinsamer Freizeitgestaltung aller Woltersdorfer ist.
Es wurde vereinbart, dass der SVW zunächst dafür sorgt, bei Sportveranstaltungen keine geräuschverstärkenden Utensilien wie Trommeln, Tröten oder Megaphone zuzulassen und zunächst auf Musik und Lautsprecher zu verzichten.

Außerdem plant die Gemeinde, zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein Lärmschutzgutachten in Auftrag zu geben. Das soll klären, ob der gesetzlich vorgegebene zumutbare Lärmpegel tatsächlich überschritten wird.

Der Einsatz von pyrotechnischen Erzeugnissen während der Fußballspiele ist per Stadionordnung, durch den Fußballlandesverband und den SV Woltersdorf gänzlich untersagt. Der SVW verurteilt jeden Einsatz solcher Mittel und unternimmt alle ihm möglichen Maßnahmen, um den Einsatz im Vorfeld zu verhindern.

Zwei durch den Sport- und Freizeitpark angezeigte Vorkommnisse führten zu einer zweiten Gesprächsrunde. In den vier Wochen zwischen beiden Gesprächen hat der SV Woltersdorf 23 Sportveranstaltungen auf dem Gelände durchgeführt, wobei eben lediglich zwei Auffälligkeiten angezeigt wurden. So kommt der Sportverein zu dem Ergebnis, dass die vereinbarten Maßnahmen ihre gewünschte Wirkung erzielen und man auf einem guten Weg ist, aufeinander zuzugehen und gemeinsam Lösungen zu finden. Denn: Nach den Ferien soll der Spielbetrieb wieder starten, so die Erneuerung von Kunstrasen und Tartanbahn abgeschlossen ist. Und natürlich kehren dann auch die Zuschauer zurück, um mit allen Fußball-Mannschaften mitzufiebern…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.