Wir trauern um Heinz Maleck

Am ersten Weihnachtstag um 15.50 Uhr hat unser langjähriges Vereinsmitglied Heinz Maleck seinen letzten Atemzug getan. In Heinz verlieren wir einen liebevollen Menschen, einen sympathischen Freund und einen großartigen Sportler.

Seit seinem Umzug nach Woltersdorf engagierte sich Heinz in der Abteilung Tischtennis in verschiedenen Funktionen. Zunächst wirkte er als Mannschaftsleiter, dann übernahm er Verantwortung als Chef der Abteilung und belebte das Vereinsleben mit kreativen Ideen.

Ihm ist es zu verdanken, dass wir heute über einen solch erfolgreichen Nachwuchs verfügen, der schon zahlreiche Titel im Kreis und im Land Brandenburg erkämpfte. Heinz war der Begründer des Nachwuchstrainings in der Abteilung Tischtennis und initiierte später die Schüler-Liga im Kreis LOS Nord.

Doch nicht nur für uns Tischtennis-Spieler, sondern auch für Sportfreunde anderer Abteilungen war Heinz ein beliebter Zeitgenosse. Stets engagierte er sich bei Sportfesten und anderen Aktivitäten des Vereins. Privat organisierte er Anfang der 2000er Jahre einen Freizeit-Lauftreff und erwarb sich so den Spitznamen Ren(n)tier, der später sogar seine Email-Adresse prägte.

Gemeinsam mit seinen Lieben trauern wir um unseren 81 Jahre alt gewordenen Sportkameraden, den wir sehr vermissen werden. Heinz war ein guter Freund, mit dem wir gern gefeiert haben und von dem wir uns gleichermaßen oft einen Rat einholten.

Auf diesem Weg möchten der Vorstand des Vereins SV 1919 Woltersdorf und die Abteilung Tischtennis seiner Frau Christine, seinen Kindern und Enkeln unser tief empfundenes Beileid aussprechen. Wir werden Heinz nie vergessen.

Marion und Frank Thomas
im Namen des Vorstandes und der Abteilung Tischtennis

9 Gedanken zu „Wir trauern um Heinz Maleck“

  1. Die craniomandibulare Dysfunktion ist ein Uberbegriff fur strukturelle, funktionelle, biochemische und psychische fehlregulationen der Muskelfunktionen oder der kiefergelenke.

  2. Liebe Sportfreunde vom SV Woltersdorf,

    in diesen Zeiten, wo es leider seit Monaten keinen Vereinssport gibt, ohne die regelmäßigen persönlichen Spielerkontakte und ohne Spielergebnisse, ist es eher selten, Internetseiten anderer Vereine zu besuchen.

    Mir ging es ebenso.
    Heute beim ebenfalls eher zufälligen Besuch auf Eurer Seite hier kam auch für mich die Meldung vom Einschlafen unseres alten Sportsfreunds und „alten Strategen“ Heinz Maleck völlig überraschend. Über Jahrzehnte war er ein sympathischer und streitbarer Gegner auf der anderen Seite der grünen Platte .
    Seine sportlichen Leistungen und sein Ehrgeiz, auch noch in fortgeschrittenen Lebensjahren, haben uns so manches mal staunen lassen und trotzdem Mut gemacht , dass bei aktiver Lebenweise auch im hohen Alter, noch so begeistert Tischtennis gespielt werden kann.

    Meine Mannschaftskameraden und ich sind über die Todesnachricht sehr betroffen und traurig.

    Wir werden ihn vermissen !

    Im Namen unserer gesamten Mannschaft
    Andreas Forchheim
    SG GASELAN aus Fürstenwalde

  3. Unerwartet und tief betroffen mussten wir die traurige Nachricht zur Kenntnis nehmen, dass Heinz Maleck verstorben ist.
    Sein Tod hat uns alle unsagbar traurig gemacht. Wir werden dem Verstorbenen ein ehrendes Andenken bewahren. Unser ganzes Mitgefühl in diesen schweren Stunden gilt seiner Familie, den Angehörigen und seinen befreundeten Vereinskameraden.
    Wir werden seine freundschaftliche und erfrischende Art sehr vermissen.
    Danke, dass es dich gab, Heinz.
    In aufrichtiger Anteilnahme.
    Die Mitglieder der SG Rauen 1951 e.V. Sektion Tischtennis

  4. Liebe SportlerInnen des SV 1919 Woltersdorf und alle, die auf diesem Wege vom Ableben von Heinz gelesen haben,

    gestern haben viele von euch Heinz auf seinem letzten Weg begleitet. Meine Familie und ich danken auf diesem Wege allen, die ihn dabei begleitet haben, und auch all denen, die durch liebe, anteilnehmende und ehrende Worte ihre Betroffenheit gezeigt haben. Auch für die überaus großzügigen Spenden, die ich heute an die DKMS weiterleiten werde, danken wir ganz herzlich. Heinz hat sehr mit der kleinen Marlene mitgefühlt, die ja mittlerweile ihre Knochenmarkspende von ihrem großen Bruder erhalten konnte. Aber es gibt so viele, vor allem junge Menschen, die gerettet werden könnten, wenn es geeignete Spender gäbe. Der finanzielle Beitrag wird 35 Spendenwilligen die Typisierung für je 35 Euro ermöglichen, die sich diese sonst vielleicht nicht leisten könnten, und vielleicht passt eine davon, um ein Leben zu retten.

    Wir wünschen allen die beste Gesundheit und, wenn wir die Pandemie überstanden haben, sportliche Erfolge und vor allem auch Freude am Sport

    Im Namen der ganzen Familie

    Christine Maleck

  5. Ab und zu schaue ich mal bei euch nach Neuigkeiten.
    Diesmal allerdings, bin ich sehr traurig über die Nachricht von
    Heinz Maleck’s Ableben. Ich werde ihn als lustigen Sportskameraden in Erinnerung behalten.
    Mein tief empfundenes Mitgefühl geht an alle seine Lieben.

    Ronny Saarow
    SG Lebus

  6. Auch ich werde unseren Heinz vom Tischtennis vermissen, besomders seine aufrichtige und herzliche Art.
    Danke Frank für die aufrichtigen Worte für Heinz.
    In stiller Trauer E.Sölter

  7. Eher zufällig bin ich gerade auf die Homepage gegangen und muss nun völlig fassungslos die Mitteilung über den Tod von Heinz Maleck lesen. Ich bin nicht nur erschüttert sondern auch tief traurig. Ich habe „Herrn Maleck“ immer als äußerst sympathischen und fairen Sportsfreund erlebt. Wir haben nicht nur einige spannende Spiele am TT-Tisch ausgetragen, sondern auch viel gemeinsam gelacht und uns oft intensiv über viele Themen einer interessanten und abwechslungsreichen Vereins-und Abteilungsarbeit ausgetauscht. Daran werde ich mich immer gerne zurückerinnern. Er hatte damals auch großen Anteil gehabt, dass sich unser Sohn Fabian während seiner aktiven Nachwuchszeit beim SV 1919 Woltersdorf immer wohl fühlte und gerne in und für Woltersdorf trainiert und gespielt hat. Ich werde Heinz sehr vermissen.

    Guido Uecker
    Pneumant Fürstenwalde

  8. Die Nachricht vom Tode von Heinz Maleck kam für uns ganz unvermittelt. Über den Verlust eines Menschen kann wohl kein noch so gut gemeintes Wort hinwegtrösten, aber unser aufrichtiges Mitgefühl ist unsererseits gewiss.
    Wir werden Heinz als fairen Sportler und sympathischen Menschen vermissen.

    In aufrichtiger Anteilnahme.

    Die Mitglieder der SG Chemie Erkner e.V. Abteilung Tischtennis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.