D2 kassiert vermeidbare Niederlage

Wie schon im Pokalspiel, hieß der Gast Union Fürstenwalde III. Und wie schon  im Pokalspiel siegten die Unioner am Ende dem Spielverlauf entsprechend. Anders als im Pokalspiel, wäre diese Niederlage vermeidbar gewesen. Aber wie ein Lothar Matthäus  schon philosophierte: „Wäre, wäre, Fahrradkette!“

Das Spiel wurde gut begonnen und es gab Chancen auf beiden Seiten. Nachdem sich allerdings ein Unioner Spieler in einem Zweikampf wehgetan hatte und somit eine Zwangspause einlegen musste, begann das Kräfteverhältnis eigentlich zu Gunsten des SVW zu kippen. EIGENTLICH……aber dazu hätten die immer wieder kehrenden Chancen verwertet werden müssen. So nahmen die Gäste einen 2:0 Vorsprung mit in die Kabine.

Als nach Wiederanpfiff der angeschlagene Spieler wieder ins Spiel eingriff, kam Union noch zu etlichen Chancen, die unser Torwart, Malte Maschke, mit einer tollen Leistung beinahe alle entschärfte. Einmal musste er allerdings den Ball noch aus dem Netz holen und da es unserer Mannschaft um einen sehr gut aufgelegten Leon Reschenberg nicht gelang, die immer wieder guten Ansätze in zählbares umzumünzen, mussten wir uns einem Gegner auf Augenhöhe mit  0:3 geschlagen geben.

Für den SV1919Woltersdorf spielten Malte, Benni, Jonathan, Richard, Philipp, Hannes, Louis, Noah, Lino und Leon.

Wir danken unserem Sponsor

Peschel Bau-/Haus und Gartenservice

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.