Überragender Mathes sorgt für halbe Miete

Die zweite Mannschaft des SVW hat sich im dritten Spiel  der Saison den dritten Punkt erkämpft. Obwohl die Mannschaft auf vier (!) Stammspieler verzichten musste, die allesamt aus unterscheidlichen Gründen verhindert waren, gelang bei Rauen IV ein 9:9-Remis.

Den größten Verdienst daran hatte Stefan Mathes, der erstmals im Punktspielbetrieb ungeschlagen blieb und 4,5 Punkte verbuchte. Er sorgte damit für die halbe Miete der Woltersdorfer. Gegen Jens Kubannek und Harald Mauermann behielt er jeweils bis in die Schlussphase des fünften Satzes die Nerven.

Ähnlich erfolgreich war Heinz Maleck, der nur gegen den unbequemen Ersatzmann Jens Kubannek Federn lassen musste und in seinem letzten Match nach 1:2-Rückstand den Spieß gegen Bernd Roggatz noch umdrehte. Frank Thomas konnte sich gegen Roggatz mit 3:1 behaupten.

Großer Dank gilt Rainer Schieritz, der nach dem kurzfristigen Ausfall von Andreas Arndt zwei Stunden vor Spielbeginn als Ersatzmann einsprang und an der Seite von Stefan Mathes den wichtigen 3:2-Sieg im Doppel  gegen Harald Mauermann/Bernd Roggatz erkämpfte und damit maßgeblichen Anteil am Punktgewinn der Gäste hatte.

Punkte: Mathes 4,5:0, Maleck 3:1,5; Thomas 1:3,5; Schieritz (E) 0,5:4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.