E1/E2 mit 50-Tore-Wochenende

„Tore satt“ gab es bei insgesamt drei Heimspielen der E1/E2 am vergangenen Wochenende.

Den Anfang machte die E2 am Samstagvormittag gegen die E2 von Borussia Fürstenwalde. Gleich zu Spielbeginn übernahmen wir das Kommando auf dem Feld. Wir versuchten diesmal deutlich ruhiger zu spielen als zuletzt und uns mehr auf das Zusammenspiel zu konzentrieren. Das gelang auch weitgehend gut, so dass wir vor allem im Mittelfeld den Ball meist sicher behaupten konnten. Borussia verlegte sich dann vor allem auf Konter, bei denen wir aber gut nach hinten arbeiteten und uns auf unseren gut mitspielenden und reagierenden Torhüter verlassen konnten. Körperlich waren wir den gegnerischen Jungs überlegen und nutzen dies auch im Zweikampfverhalten gut aus. Zudem waren wir sehr lauffreudig und kamen immer wieder schnell und gefährlich vor das Tor der Borussen.

Die ersten Tore ließen nicht lange auf sich warten. Schnell führten wir mit 2:0. Mit zunehmender Spieldauer wurden unsere Aktion vor dem Tor konsequenter. In den letzten Minuten vor der Halbzeitpause schraubten wir den Pausenstand noch auf 7:1. Die zweite Halbzeit begann mit einer kleinen Unaufmerksamkeit und einem weiteren Gegentor. Davon ließen sich unsere Jungs jedoch nicht verunsichern. Wir spielten zielstrebig weiter nach vorn und stellten nur wenige Minuten später den alten Toreabstand wieder her. Anschließend wurde das Spiel ein wenig zerfahrener. Unsere Jungs versuchten es vermehrt mit Einzelaktionen, ohne dabei aber erfolgreich zu sein. Fürstenwalde hatte nun auch einige gute Torchancen, die jedoch alle erfolgreich vereitelt werden konnten. Erst in den Schlussminuten spielten wir wieder konzentrierter und schossen noch zwei weitere Tore zu einem letztlich hochverdienten 10:2 Erfolg.

Für die E2 spielten: Hannes – Maddox (1 Tor), Arne, Patrick – Noah K., Zeno (3 Tore) – Noah R. (4 Tore), Nathanael (1 Tor)

Nach dem Auftritt der E2 gastierte Pneumant Fürstenwalde II gegen unsere E1 Jungs. Nach den bisherigen Saisonergebnissen waren wir klarer Favorit und wurden dieser Rolle auch jederzeit gerecht. Das Spielgeschehen konnten wir praktisch das gesamte Spiel über in die gegnerische Hälfte verlagern. Trotz des recht einseitigen Spielverlaufs hielten wir das Tempo recht hoch und spielten konsequent auf das gegnerische Tor. Treffer gelangen dann auch reichlich. Bereits zur Halbzeit führten wir 13:0. Da uns das Torschießen trotz der tapfer kämpfenden Jungs aus Fürstenwalde diesmal recht einfach gemacht wurde, ließen wir bei etlichen Angriffen die nötige Ruhe und Übersicht vermissen. Häufig drängten wir zu schnell von den Außenpositionen in die Mitte, wo meistens 4-5 der gegnerischen Spieler bereits auf uns warteten und viele Schüsse abblocken konnten. Der gut haltende Torhüter von Fürstenwalde machte zudem etliche unserer Torchancen zunichte und war klar bester Spieler seines Teams .

In der zweiten Halbzeit gelangen uns weitere – teilweise schön herausgespielte – zehn Tore zum Endstand von 23:0. Die Höhe des Sieges macht deutlich, dass dieser sportlich natürlich nicht überzubewerten ist. Wir konnten diese Partie aber gut nutzen, um das Zusammenspiel der Jungs zu verbessern und uns auf die noch kommenden schwierigeren Spiele vorzubereiten.

Für die E1 spielten: Jannik – Jonah, Yannick (2 Tore), Jonathan (2 Tore) – Lasse (2 Tore), Richard (3 Tore), Luca (3 Tore) – Benjamin (3 Tore), Nick (7 Tore)

Am Sonntagnachmittag stand dann bereits das nächste Spiel für die E1 auf dem Programm. Im Rahmen im Rahmen des EWE Cups hatten wir am 1. Spieltag die Jungs von Preußen Beeskow zu Gast. Ein Team, welches weitgehend aus 2008er Jungs bestand, gegen das wir jedoch in den vergangenen Jahren zumindest Draußen noch nicht gespielt hatten.

Wir wollten gleich druckvoll beginnen und den Gegner früh stören. Das gelang in den Anfangsminuten recht gut und bereits nach sieben Minuten führten wir 2:0. Bei allem Offensivdruck den wir entfalteten, agierten wir defensiv in dieser Phase jedoch zu nachlässig. Allzuweit standen wir von den gegnerischen Stürmern weg und reagierten auch nur recht schwerfällig bei Kontersituationen. Einen der seltenen Vorstöße konnte Beeskow dann Mitte der ersten Halbzeit zum 2:1 Anschlusstreffer erfolgreich abschließen. Dieses Tores bedurfte es offensichtlich, um die Jungs von der Wichtigkeit des Zusammenspiels zu überzeugen. Vom Anstoß weg gelang uns sofort das 3:1 und bis zur Halbzeit erhöhten wir dann noch zu der auch in dieser Höhe verdienten Pausenführung von 9:1.

Trotz des deutlichen Rückstand zeigte Beeskow jedoch eine wirklich gute Moral und die Jungs kämpften verbissen darum, uns das Leben so schwer wie möglich zu machen. Technisch und auch körperlich waren wir aber zu überlegen und hatten die Partie stets im Griff. Toren gab es vor allem zum Ende hin noch einmal reichlich zu bejubeln. Mit dem Tor in der Schlußminute machten wir nicht nur den 17:1 Endstand, sondern teamübergreifend auch den 50. Treffer an diesem Wochenende perfekt.

Für die E1 spielten: Jannik – Yannick, Jonathan (2 Tore) – Lasse (2 Tore), Richard (1 Tor), Luca (3 Tore) – Benjamin (1 Tor), Nick (8 Tore)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.