F1 glückt Start in Meisterrunde, F2 bändigt F1-Löwen

Für die F1 stand am vergangenen Samstag das erste Spiel in der Meisterrunde an. Zu Gast war BW Wriezen, die in der Hinrunde ihre Staffel ohne Punktverlust gewonnen hatten.

Nach guten Testspielen hieß es, den Gegner nicht zu unterschätzen und unser spielerisches Potential zu nutzen, um konsequent Angriffsdruck zu entfalten. Von Beginn an waren wir dann auch hellwach und mit toller Konsequenz vor dem gegnerischen Tor. Nach drei Minuten führten wir 3:0 und nach zwölf Minuten bereits 5:0. Das Spiel damit praktisch erledigt und angesichts der deutlichen spielerischen Überlegenheit schien es nur eine Frage der Zeit, wann die nächsten Treffer fallen. Die schnelle Führung verleitete die Jungs aber leider dazu, das Spiel ab der 15 min. nicht mehr so richtig ernst zu nehmen. Statt des bis dahin so toll funktionierenden und sehr ansehnlichen Zusammenspiels ging es nun – meist erfolglos – vermehrt mit dem „Kopf durch  die (Abwehr)Wand“ des Gegners. Das Spiel wurde zudem unnötig langsam gemacht, so dass Wriezen Möglichkeiten bekam, uns früher zu attackieren und selbst mal zum Torabschluss zu kommen. Das Gegentor zum 5:1 kurz vor der Pause fast zwangsläufig.

In der 2. Hz.  plätscherte das Spiel dann so dahin. Wir blieben klar spielbestimmend, versäumten es aber, Tormöglichkeiten konsequent und überlegt zu Ende zu spielen. Das Wriezen dennoch nicht ins Spiel und kaum vor unser Tor kam, lag vor allem an einer sehr guten Defensivleistung. Wir waren bei gegnerischen Angriffen bereits im Mittelfeld sehr aufmerksam und äußerst zweikampfstark.  Wriezen versuchte es daher meistens mit Fernschüssen, ohne dabei wirklich Torgefahr zu erzeugen. Erst in den letzten Minuten gab es dann noch mal Torjubel aúf beiden Seiten, wobei wir den Schlußpunkt zum ungefährdeten 7:2 Auftakterfolg in der Meisterrunde setzten.

Für die F1 spielten diesmal: Jannik – Arne, Jonah – Noah (1 Tor), Richard (2 Tore), Lasse (3 Tore), Yannick (1 Tor)

Da die F2 erst nächstes Wochenende in die Rückrunde startet, gastierten wir bei bestem Fußballwetter am Sonntagvormittag zu einem Testspiel bei der F1 der Märkischen Löwen. In gewohnt freundschaftlicher und entspannter Atmosphäre spielten wir 3×20 min.

In der Spielerkonstellation hatten die Jungs noch nicht zusammen gespielt, so dass im ersten Drittel erwartbar noch ein wenig die Ordnung fehlte. Dafür stimmte bei allen Jungs aber von Anfang an der Einsatz und vor allem der Drang zum Tor. Die mitunter recht freie Interpretation von Spielpositionen schien den Gegner zumindest mehr zu verwirren als uns. Klar spielbestimmend erarbeiteten wir uns eine Reihe von Torchancen, von denen wir insgesamt 6 nutzten.

Im 2. Drittel waren wir deutlich besser organisiert. Positionen wurden gehalten, so dass auch das Zusammenspiel gut funktionierte. Dafür wollte es mit dem Toreschießen trotz vieler Grosschancen nicht mehr recht klappen. Was teilweise aber auch an dem eingewechselten und gut haltenden Torhüter der Löwen lag. Da wir Defensiv äußerst aufmerksam waren und kaum einen Schuss auf unser Tor zuließen, änderte sich im 2. Drittel nichts an der 6:0 Führung.

Da die Märkischen Löwen ungeachtet des Rückstands weiterhin Lust am Fußballspielen hatten und sich nicht aufgaben, war auch das letzte Drittel spielerisch noch sehr ansehnlich und unsere Jungs mit viel Spielfreude bei der Sache.  Zwei weitere Tore konnten bejubelt werden und hinten hielten wir mit Können und ein bisschen Glück bis zum Ende unseren Kasten zum 8:0 Erfolg sauber.

Für die F2 spielten diesmal: Zeno – Richard (1 Tor), Noah (2 Tore), Jaron – Johann (1 Tor), Luca (2 Tore), Carl (1 Tor), Marvin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.