Zweiter Saisonsieg gegen Schlusslicht Frankfurt

Endlich wieder ein Sieg. Die erste Mannschaft des SV Woltersdorf hat nach drei Niederlagen ins Serie wieder in die Erfolgsspur zurück gefunden und Schlusslicht TTC Frankfurt III nach spannendem Match mit 10:8 besiegt. Damit rückten die Woltersdorfer mit nunmehr 5:11 Punkten auf Tabellenplatz 8 in der 1. Landesklasse vor.

Erfolgsgaranten waren wie so oft Andreas Merkel und Oliver Osterwinter, die im Spitzendoppel Florian Gedig und Sebastian Kazmaryk im fünften Satz mit 11:7 bezwangen. In den Einzeln blieb Merkel in oft engen Duellen viermal der Sieger. Osterwinter holte drei Punkte und unterlag nur im Überkreuzvergleich gegen Hartmut Rehfeld, der diesmal mit 3,5 Punkten der erfolgreichste Spieler der Gäste war.

Entscheidend für den zweiten Saisonsieg der Woltersdorfer waren aber auch die Erfolge von Gerd-Peter Wulfmeier (3:2) und Teamchef Mike Birke (3:0) im Duell gegen den an Nummer zwei gesetzten Frankfurter Sebastian Kazmaryk. Birke stand nach einem 2:0-Zwischenstand gegen Florian Gedig schon kurz vor der zweiten Überraschung, doch wendete die Nummer 1 der Gäste das Blatt noch zum 3:2.

Insgesamt gingen sieben Spiele über fünf Sätze, was die Dramatik der Partie verdeutlicht. Vier dieser umkämpften Partien konnten die Gastgeber für sich entscheiden.

Punkte: Merkel 4,5:0, Osterwinter 3,5:1, Birke 1:3,5, Wulfmeier 0:3,5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.