Fünferpack von „Greenhorn“ Felix Kästner

Nach der derben 1:8-Auswärtsklatsche in Rauen war unsere Zweite im Heimspiel am vergangenen Samstag auf Wiedergutmachung „gebürstet“ – gegen die SG Lindenberg II gelang dies mit einem klaren 7:1 (3:1)-Erfolg. Fünf Treffer in Folge – nur durch die Halbzeitpause unterbrochen – erzielte Felix Kästner, der noch in der Vorsaison mit den A-Junioren Kreismeisterschaft und Pokalsieg feierte.
Mit nunmehr drei Siegen, drei Niederlagen und einem Remis liegt die Mannschaft auf Tabellenrang acht der Spreeklasse und bleibt damit doch hinter ihren selbst gesteckten Zielen zurück.

Woltersdorf begann die Partie zwar druckvoll und engagiert und schnürte den Gegner in dessen Hälfte ein, doch ein Fehler in der Abwehr bescherte den Gästen nach einer knappen Viertelstunde die 1:0-Führung – ein Start so gar nicht nach Maß. Doch einem Foulspiel an Kapitain Weischnors folgte ein Elfmeter, den Uwe Karras im zweiten Versuch zum Ausgleich verwandelte (18.). Noch vor der Pause konnte Felix Kästner mit seinen ersten beiden Toren auf 3:1 erhöhen.

Halbzeit zwei war dann spielerisch nicht mehr so gut, allerdings erzielte der SVW weitere Tore: Mit einem lupenreinen Hattrick schlug „Käse“ Felix zu, und Benjamin Scholz sorgte mit seinem Treffer für den 7:1-Endstand.

Aufstellung SVW: Paul Franzke – Philipp Buley (62. Dennis Bortlik), Martin Kokoscha, René Magin, Daniel Albert, Uwe Karras, Robert Kokoscha, Felix Kästner, Henning Pürschel (46. Florian Schulz), Benjamin Scholz, Christian Weischnors

Tore: 0:1 Enrico Maatz (13.), 1:1 Uwe Karras (18., FE), 2:1, 3:1, 4:1, 5:1, 6:1 Felix Kästner (35., 40., 67., 78., 81.), 7:1 Benjamin Scholz (87.)

2 Gedanken zu „Fünferpack von „Greenhorn“ Felix Kästner“

  1. Danke Jungs, ich denke noch immer gerne dran zurück! Das war damals echt klasse mit euch! <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.