Erster Spieltag – erster Sieg unserer Junioren

Bereits am ersten Spieltag der neuen Saison konnten unsere Jungwarriors den ersten Sieg in der U14-Liga verbuchen.

Eingeladen hatte der Eisenhüttenstädter BV zum Saisonauftakt mit der neuen Mannschaft aus Glienicke. Nachdem der Gastgeber bereits im ersten Spiel die StarWings aus Glienicke schlagen konnte, wollten wir uns keine Blöße geben und es ähnlich nachmachen. Bereits im ersten Viertel sollte klar werden, dass die StarWings noch am Anfang ihrer Entwicklung stehen, so wie es bei unserer Mannschaft vor knapp zwei Jahren auch der Fall war. Das Spiel konnte somit von uns dominiert werden, offensiv wie auch defensiv. Zur Halbzeit stand es bereits 44:18 für unsere Warriors. Die Erholung durch die Halbzeitpause lieferte neue Energie für ein drittes Viertel, in dem besonders unsere starke Verteidigung beim Gegner für viele ratlose Gesichter sorgte. Nur zwei Punkte wurden zugelassen, während 18 von uns gemacht wurden. Die ziemlich einseitige Partie ging somit mit 80:28 an unsere Jungs.

Im zweiten Spiel ging es dann gegen den Gastgeber. Den Vergleich gegen Glienicke hatten wir bereits gewonnen, was Mut für dieses Spiel machte. Allerdings zeigte sich im Laufe der Partie, dass die Kräfte und Konzentration auf unserer Seite etwas nachließen, während „Hütte“ frisch aus der Kabine kam.
Die Gastgeber wählten ihre Aufstellung so, dass sich fünf kleine Spieler auf dem Feld bewegten, die oft nur den Zweck hatten, etwas Raum zu schaffen, um dem Topscorer der Mannschaft die Möglichkeit zu bieten, ungehindert zum Korb ziehen zu können. Durch die vorgeschrieben ‚Mann-gegen-Mann‘-Verteidigung kam deswegen oft die Hilfe von unserer Seite aus viel zu spät. Gleichzeitig lag somit aber der Größenvorteil auf unserer Seite, in Form von unserem Neuzugang Jannik (1.85m!) und unserem Routinier Clements, der seine neu erlernten Bewegungsabläufe unter dem Korb gut zeigen konnte. Da jedoch die Konzentration langsam nachließ, gingen nicht nur einige Bälle im Spielaufbau verloren, sondern es fielen auch die einfachsten Korbleger nicht mehr. Ein Spiel auf Augenhöhe wurde dadurch zum Hinterherlaufen eines Rückstandes. Nach einer taktischen Umstellung der Verteidigung zur Halbzeit und neuen Ansätzen für den Angriff, wurde es im dritten Viertel noch einmal spannend, als der Vorsprung der Gastgeber auf sechs Punkte verkürzt werden konnte. In den letzten 15 Minuten des Spiels zeigte sich dann jedoch, dass die Konstanz des Scoring eher auf der Seite des Gastgebers lag, der sich stetig weiter absetzen konnte. Das zweite Spiel der noch jungen Saison ging somit mit 47:62 an die Gastgeber.

Positiv ist anzumerken, dass kein Spieler auf unserer Seite den Kopf hängen ließ, was einen echten Woltersdorfer Basketballer ausmacht! Für das Rückspiel am 25.01. haben sich jedenfalls alle Spieler einen Sieg fest vorgenommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.