Erste bei Pokal-Meisterschaft auf Platz vier

Die erste Mannschaft des SV Woltersdorf hat bei der erstmaligen Teilnahme an der brandenburgischen Pokal-Meisterschaft in Kienbaum den vierten Platz belegt. Die beiden Spiele gegen das Cottbuser TT-Team und den SV Falkensee-Finkenkrug gingen knapp mit 3:4 verloren, gegen den Pokalsieger Post Brandenburg gab es beim 1:4 nur einen Woltersdorfer Sieg durch Gerd-Peter Wulfmeier.

Gegen Cottbus wogte die Partie lange hin und her. Karsten Heidt gewann seine beiden Begegnungen mit 3:1 und 3:0, Andreas Merkel holte beim 3:0 über Mellack einen Zähler. Gemeinsam unterlagen Merkel/Heidt aber im Doppel gegen Pusch/Bevermann glatt mit 0:3. Im entscheidenden Einzel holte Andreas Merkel gegen Pusch einen 0:2-Rückstand auf, siegte im vierten Satz sogar mit 11:2. Doch in der Entscheidung drehte sein Gegner noch einmal auf und gewann mit 11:7, womit den Woltersdorfern der Gesamtsieg verwehrt blieb.

Im Match gegen Falkensee/Finkenkrug verloren Merkel und Heidt ihre Auftaktpartien, doch schnell wandelten die Woltersdorfer diesen Rückstand durch drei knappe 3:2-Siege in Serie in eine 3:2-Zwischenführung um, wobei Andreas Merkel/Gerd-Peter Wulfmeier auch ihr Doppel erfolgreich gestalteten. Dann jedoch endete die Glücksträhne: Karsten Heidt unterlag gegen seinen Gegner Klein mit 2:3  und auch Gerd-Peter Wulfmeier konnte gegen Finke den Spieß nicht mehr umdrehen.

Deutlicher fiel die Niederlage gegen Brandenburg aus, wobei Gerd-Peter Wulfmeier mit 3:2 gegen Köhn für den einzigen Hoffnungsschimmer sorgte. Knapp verlor Andreas Merkel gegen Sebastian Finke mit 2:3, alle anderen Partien waren eine klare Sache für den späteren Pokalmeister.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.