Nur Ersatzmann Frehse leistet Widerstand

Schon wieder eine Klatsche, schon wieder 0:10: Die erste Saison in der Landesklasse wird für die zweite Mannschaft des SV Woltersdorf immer deprimierender. Auch gegen den Tabellenzweiten, die TT-Freunde Bötzow, gab es also nicht ein Erfolgserlebnis.

In Abwesenheit von Kapitän Mike Birke machte Ersatzmann Jürgen Frehse seine Sache gut und kam im Doppel mit Roland Bastek gegen Karl-Ernst Kraak und Thomas Hein bis in den Entscheidungssatz, der aber 8:11 verloren ging. Ebenso knapp ging es im Einzel zwischen Jürgen Frehse und Uwe Dörrer zu. Frehse führte schon 1:0 und 2:1, eher der Bötzower das Blatt noch wenden konnte. Insgesamt gab es nur fünf Satzgewinne für die Wolterdorfer, einen davon erkämpfte Basti Seidel beim 1:3 gegen Johann  Pilz.

Punkte: Bastek 0:2,5, Lebede 0:2,5, Seidel 0:2,5, Frehse (E) 0:2,5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.