Golzow bleibt der Angstgegner

Der Golzower SV scheint der ersten Mannschaft des SV Woltersdorf nicht zu liegen. Nach dem 8:10 im Hinspiel mussten sich die Woltersdorfer auch in eigener Halle mit 6:10 geschlagen geben. Nach der insgesamt erst zweiten Niederlage der Saison ist der Abstand des Tabellenzweiten Woltersdorf (16:6) auf den Tabellenführer Rot-Weiß Werneuchen (17:3) auf drei Minuspunkte angewachsen.

Erstmals in dieser Saison musste Andreas Merkel zwei Niederlagen in einer Partie hinnehmen. Er unterlag gegen Marco Reiche mit 0:3 und Wilfried Hübner mit 1:3. Dennoch steuerte er mit 2,5 Punkten wiederum den größten Anteil der Woltersdorfer Punkte bei.

Hingegen konnte Oliver Osterwinter, der in Golzow noch drei Einzelsiege gelandet hatte, diesmal nur im Doppel mit Merkel punkten und verlor seine drei Einzel. Da auch Karsten Heidt und Gerd-Peter Wulfmeier nach gewonnenem Doppel nur je einen Einzelsieg (jeweils gegen Dirk Wagner) landen konnten, stand am Ende die bislang deutlichste Niederlage der Saison zu Buche.

Punkte: Merkel 2,5:2, Gerd-Peter Wulfmeier 1,5:2, Karsten Heidt 1,5:3, Oliver Osterwinter 0,5:3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.