Oldie Borchert schafft den Durchmarsch

Der Älteste trumpft groß auf: Landesmeister Wolfgang Borchert hat beim Auswärtsspiel der fünften Woltersdorfer Mannschaft bei Chemie Erkner V einen Super-Auftritt gefeiert. Mit drei Einzelsiegen in drei Spielen hatte der 83-Jährige maßgeblichen Anteil am 10:6-Erfolg der Gäste, die nun mit 13:11 Punkten Platz sieben in der Tabelle einnehmen.

Gegen Tobias Meinicke und Norman Degenkolb gewann der älteste Spieler im Kreisverband LOS-Nord jeweils 3:2, gegen Andreas Richter 3:1. Schon beim Hinspiel gegen Erkner war Borchert zweimal erfolgreich gewesen, eine Bilanz ohne Einzel-Niederlage hatte er aber in dieser Saison noch nicht verbucht.

Noch erfolgreicher war Wolfgang Schäfer, der sogar vier Einzel für sich entschied. Dabei musste er nur gegen Norman Degenkolb in den Entscheidungssatz. Rainer Schieritz steuerte zwei Siege, Sven Misler einen Punkt zum verdienten Gesamterfolg der Woltersdorfer bei.

Der Auftakt war für die Gäste allerdings gar nicht gut verlaufen, denn sie hatten beide Doppel deutlich verloren. Doch schon nach der ersten Einzelrunde war der Rückstand kompensiert.

Punkte: Schäfer 4:0,5, Borchert 3:0,5, Schieritz 2:2,5, Misler 1:2,5

Ein Gedanke zu „Oldie Borchert schafft den Durchmarsch“

  1. also ich, Wolfgangs Cousine, bin ganz stolz auf ihn. Herzlichen Glückwunsch.
    Habe selbst vom 10. bis zum 40. Lebensjahr TT gespielt u. bin mit der Mannschaft mehrmals aufgestiegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.