Fünfte siegt mit viel Kampfgeist

Die fünfte Mannschaft des SV Woltersdorf hat mit großem Kampfgeist ein fast schon verlorenes Spiel noch umgebogen. Gegen das Team des TTC Hartmannsdorf III gelang ein knapper 10:8-Erfolg, obwohl man zwischenzeitlich schon mit 2:4 und 5:7 im Hintertreffen gelegen hatte.  Dank des fünften Saisonerfolges steht die Mannschaft als Vierter mit 11:9 Punkten in der 3. Kreisklasse nun sogar besser da als die SVW-Vierte (10:8).

Eine große Stunde erlebte Mannschaftsleiter Rainer Schieritz, der nach einigen schwächeren Partien diesmal vier Siege erkämpfte und maßgeblichen Anteil am Teamerfolg hatte. Zunächst gewann er mit seinem Partner Reinhart Hanner im siebten Spiel das fünfte gemeinsame Doppel und fügte dann drei Einzelsiege hinzu, wobei das  3:1 über  Knut Wolf am schwersten wog.

Wolf war nämlich der einzige Hartmannsdorfer, dem es gelang, an diesem Abend Reinhart Hanner zu besiegen (3:1). Dafür stellte Noppen-Spezialist Hanner bei seinem dritten Einzelerfolg gegen Annika Leder (3:1) in der Schlussphase die Weichen auf Sieg für den SVW und ist weiter mit nun 23:8 Saisonsiegen der erfolgreichste Spieler der fünften Mannschaft in dieser Saison.

Aber auch die beiden anderen Woltersdorfer hatten ihren Anteil am mühsam erkämpften Erfolg, der erst nach der letzten Partie feststand. Dort bezwang Jürgen Wiese Birgit Sparsam mit 3:1, nachdem er zuvor auch gegen Chris Jordan erfolgreich war. Auch Wolfgang Schäfer gelang gegen Jordan ein 3:1-Erfolg.

Punkte: Hanner 3,5:1, Schieritz 3,5:1, Wiese 2:2,5, Schäfer 1:3,5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.