E-1 feiert Einzug ins Pokalviertelfinale

Mit einem klaren 6:1 (3:0) bei der SpVgg Tauche/Lindenberg zog die E-1 am Sonntagvormittag ins Viertelfinale des Kreispokals ein. Nachdem die Mannschaft eine sehr erfolgreiche Hinrunde mit zehn ungeschlagenen Spielen in Folge hingelegt hatte, ging es für uns darum, die Sache abzurunden und im Pokal zu überwintern. Die Mannschaft trat mit größtmöglichem Kader (7 in der Startmannschaft plus 4 Wechsler – mehr ist nicht erlaubt) an. Alle Kinder sollten ausgewogene Spielzeiten bekommen, alle sollen wissen, dass jeder einzelne einen großen Anteil an den Erfolgen der letzten Monate hat.

Das Wechseln fällt den Trainern natürlich immer dann leicht, wenn man einen schnellen Vorsprung herausspielt. Und so war es: Die Führung fiel gleich in den ersten Minuten. Julian war auf und davon und schloss überlegt zum 1:0 ab. Kurz darauf knallte ein Schuss von Lucas auch noch an den Pfosten. Aber auf unseren pfeilschnellen Julian war Verlass: Nach einer Karl-Ecke erzielte er das 2:0. Wir wechselten das erste Mal: Louis kam für Lucas. Und als Julian auch noch das 3:0 machte, nahmen wir den Hattrick-Schützen raus und brachten Max. Noch in der ersten Hälfte kamen Jacub und Pierre-Philipp. Das viele Wechseln sorgte auch für kurzzeitige Unordnung und so traf Lindenberg die Latte.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit wechselten wir wieder.

Nach der Pause erhöhte Jaronymo auf 4:0, ehe der Lindenberger Ehrentreffer nach einem schönen Angriff der Gastgeber fiel. Das 5:1 besorgte Leander, der bis dahin durchgespielt hatte, ehe Jaronymo den Endstand erzielte. Unsere kompromisslosen Abwehrspieler Tobias und Karl hatten genügend Gelegenheit, sich immer wieder in die Offensive einzuschalten und hatten selbst auch sehr gute Chancen und konnten mit schönen Vorlagen glänzen.

Fünf Minuten vor Schluss machten wir noch einmal einen Blockwechsel: vier auf einmal raus – vier rein. (In der E-Jugend kann man noch so oft hin- und herwechseln, wie man möchte.) An der Überlegenheit änderte sich nichts, alle Jungs hatten viel Spaß bei einem Spiel auf holprigen Geläuf. Jeder kam reichlich zum Zuge. Unsere wie immer zahlreich mitgereisten Fans machten eine schöne Stimmung.

Nachdem die Mannschaft durch den Einzug in die Meisterrunde in der Liga zu den neunbesten Teams im Fußballkreis Oder-Spree-Neisse gehört, ist sie nun auch unter die letzten Acht im Pokal gekommen. Mal sehen, wo der Weg noch hinführt.

Für den SV Woltersdorf spielten:
Jonas Fredrich – Karl Hauke, Tobias Schuldt – Lucas Wallenta, Leander Mehlitz, Jaronymo Gleichmann – Julian Rapp – Louis Schulz, Max Krenkel, Jacub Grune, Pierre-Philipp Hoffmann.

Tore: 0:1 Julian Rapp, 0:2 Julian Rapp, 0:3 Julian Rapp, 0:4 Jaronymo Gleichmann, 1:4, 1:5 Leander Mehlitz, 1:6 Jaronymo Gleichmann.

2 Gedanken zu „E-1 feiert Einzug ins Pokalviertelfinale“

  1. Danksagung für diese geile Hinrunde !!!

    Hiermit möchte ick mich bedanken,bei den Jungs,Fans und vor allem meinem Trainerkollegen und sehr guten Freund Micha !!!Tausendmal Danke reichen nicht wie sehr Du,mich gefördert hast und tust !!! Trotz meener Fehler, hast Du immer hinter mir gestanden und an mir festgehalten wie ein Vater zu seinem Sohn !!! Bist ein ganz dufter Kerl mit viel Rückrat und Charakter !!!Ick hoffe,wir arbeiten noch sehr lange miteinander zusammen !!!Danken möchten wir auch Stephan sehr herzlich …………bist der geilste Schiri der Welt !!!Das Torwarttraining ist auch nicht zu verübeln !!!
    Deine Worte …….haben mir auch privat sehr,sehr geholfen und die Augen geöffnet !!!So nun zu meener Herzensangelegenheit …..diesen positiv verrückten Fanblock !!! Euch allen,ein dreifaches Hoch und Danke,für dieses lautstarke und engagiertes Verhalten !!! Ihr seid die Besten in unserer Liga und „immer die artigsten hinter der Barriere“ !!!Macht weiter so !!!Euren Support werde ick in den Wintermonaten sehr vermissen !!!

    Jetzt zum sportlichen Teil: Ick freue mich wirklich schon jetzt sehr auf diesen Viertelfinalknaller gegen den FV Erkner !!!So ein Derby,hat was spannendes und kribbelt jetzt schon !!!Und um „Frau Schuster „zu Ehren, sollte man ab heute tagtäglich eine PK abhalten….oder ???

    Ick wünsche auf diesem Wege,allen ein schönes Fest und guten Rutsch !!!
    Euer Marcy

  2. Na der Weg wird zum „Meisterpokal“ führen, wo sonst hin. Super gemacht Jungs. Wir haben euch die Daumen gedrückt.
    Eure Fans die Show- und Cheerdancer des SV Woltersdorf.
    Kannst dir mal selber auf die Schulter klopfen, Micha. Hasté wieder mal jut gemacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.