Bittere Niederlage in Golzow

Nun hat es auch die Erste erwischt. Mit einer bitteren 8:10-Niederlage kehrte das in der Landesklasse bisher ungeschlagene Team vom Spiel beim Golzower SV zurück. Dabei erwies sich als neuralgischer Punkt bei den Gästen die Endkampf-Gestaltung: sieben der acht Fünf-Satz-Spiele wurden verloren. Damit rutschte der SVW mit 7:3 Punkten auf den vierten Platz in der Staffel 3 ab.

In den Doppeln setzte es für Andreas Merkel und Oliver Osterwinter im fünften Saisonspiel mit 2:3 gegen Jörg Heidenreich/Wilfried Hübner die erste Niederlage. Dafür gewannen Helmut Neumann und Karsten Heidt ihr Match gegen Marco Reiche/Dirk Wagner mit 3:1.

Danach setzte es drei Niederlagen in den ersten Einzeln. Dabei mussten sich Andreas Merkel  mit 11:13 und Oliver Osterwinter mit 5:11 jeweils im Entscheidungssatz ihren Gegnern Jörg Heidenreich und Marco Reiche beugen.  Für Merkel war es erst die dritte Saison-Niederlage bei insgesamt 14 Siegen.

Danach drehten die beiden besten Woltersdorfer auf und gewann jeweils ihre restlichen drei Einzel, doch zum Punktgewinn bei den starken Golzowern reichte das nicht mehr, weil die Gastgeber im unteren Paarkreuz besser aufgestellt waren.

So gelang Helmut Neumann (bisher 9:3 Siege) diesmal nur eine Erfolg gegen Dirk Wagner. Das letzte und entscheidende Match verlor der Kapitän gegen Jörg Heidenreich im fünften Satz mit 9:11. Auch Karsten Heidt kam diesmal nicht mit den starken Gegnern zurecht und konnte nach dem Doppel keinen weiteren Punkt verbuchen.

Punkte: Merkel 3:1,5, Osterwinter 3:1,5, Neumann 1,5:3, Heidt 0,5:4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.