Erste Niederlage zum Abschied

Im letzten Spiel hat es die Woltersdorfer doch noch erwischt. Die seit Wochen als Aufsteiger feststehende erste Mannschaft des SVW  musste ersatzgeschwächt beim Top-Duell gegen den Tabellen-Zweiten Blau-Weiß Leegebruch II mit 5:10 die einzige Saison-Pleite quittieren. Woltersdorf bleibt aber auch in der Endabrechnung Tabellenerster mit 21:3 Punkten, Leegebruch (20:4) folgt den Randberlinern als Zweiter in die 1. Landesklasse.

Dass den Gastgeber vor dem Spiel noch ein Zähler zum Aufstieg fehlte, war ihnen anzumerken. Voll konzentriert gingen sie in die Begegnung mit den Woltersdorfern, die mit Oliver Osterwinter und Karsten Heidt gleich zwei Stammspieler zu ersetzen hatten.

Im Team der Gäste musste Andreas Merkel beim 2:3 gegen die Nummer 1 der Blau-Weißen, Joachim Ruge, seine erste Niederlage in der Rückrunde einstecken. Seine weiteren Partien im Doppel (mit Helmut Neumann) und Einzel gestaltete Merkel aber erfolgreich und geht mit 29:3 Siegen klar als bester Spieler aus der Saison der 2. Landesklasse hervor.

Helmut Neumann unterlag gleichfalls nur gegen Ruge 2:3 und steuerte 2,5 Punkte zum Endergebnis bei. Mit 28:5 Erfolgen kam auch er auf ein erstklassiges Saisonergebnis. Ersatzmann Mike Birke erreichte gegen Steffen Lowitzki nach 0:2-Rückstand den fünften Satz, in dem er knapp mit 9:11 den kürzeren zog.

Punkte: Merkel 2,5:1, Neumann 2,5:1, Birke (E) 0:3,5, Seidel (E) 0:4,5

2 Gedanken zu „Erste Niederlage zum Abschied“

  1. Gut gemacht, endlich mal eine Mannschaft, die den Mut hatte, aufzusteigen.
    Außerdem wurde klar, wie stark unsere Kreisliga ist.
    Weiter viel Erfolg.

  2. Ein herzlichen Glückwunsch zum Aufstieg von eurem alten Staffelleiter. Leider wurdet ihr in dieser Spielklasse nicht so gefordert wie in der guten alten Kreisliga. Wenn in der neuen saison eure Tip vier wieder fit und an Bord sind, dann sollte auch in der 1. Landesklasse der Durchmarsch in die Landesliga kein Problem darstellen. Alles gute dafür und eine erholsame Sommerpause.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.