Fehlstart in die Meisterrunde

Am Sonntag starteten unsere E-Junioren in die Meisterrunde und mussten sich gleich im ersten Spiel gegen Union Frankfurt mit 1:6 geschlagen geben. Dabei war die Erwartungshaltung noch recht hoch, nachdem wir uns ohne Niederlage in der Platzierungsrunde für die Meisterschaftsspiele qualifiziert hatten. Ziel war es, gleich im ersten Spiel ein Achtungszeichen zu setzen und den ersten Dreier einzufahren. Aber wie so oft sollte es ganz anders kommen.

Union Frankfurt, ohne Wechselspieler angereist, und mit einem Feldspieler im Tor trat entsprechend defensiv auf. Gleichzeitig war unser Spiel aber auch von einer Lethargie gezeichnet, die man so schon lang nicht mehr spüren konnte. Ideenlos, schlaff und ohne erkennbaren Willen unsererseits entwickelte sich ein ziemlich unansehnliches Spiel ohne nennbare Torraumszenen in der Anfangsphase. Frankfurt ging aus dem Nichts herraus recht glücklich in Führung und gewann dann auch zunehmend mehr Spielanteile. Wir hatten nichts entgegenzusetzen, und In der Folge konnten die Gäste ihre leichte Überlegenheit nutzen, um aus den wenigen Chancen vor der Pause noch auf 0:4 zu erhöhen.

Nach dem Wechsel das gleiche Bild. Frankfurt konnte noch auf 0:5 davonziehen, bevor endlich sowas wie ein kleiner Ruck durch die Mannschaft ging. Wir nahmen die Zweikämpfe besser an und begannen auch langsam, den Ball kontrolliert laufen zu lassen. Gleich der erste richtig vorgetragene Angriff führte dann auch schon zum Erfolg. Anton setzte sich über links schön durch, passte in die Mitte auf Lucas, der freistehend vorm Tor nur noch zu vollenden brauchte. Jetzt war auch zum ersten Mal wieder etwas Leidenschaft zu spüren und es schien, als würde das Spiel in den letzten zehn Minuetn noch einmal Feuer fangen. Aber es blieb nur ein warmes Lüftchen, zwei weitere Torchancen konnten wir nicht mehr nutzen, und Frankfurt kam fast mit dem Schlusspfiff noch zum 1:6.

Der Kampf um die Meisterschaft hätte somit nicht schlechter beginnen können. Frankfurt, nicht wirklich besser, nutzte die wenigen Chancen sehr effizient, und wir schafften es einfach nicht, unser Spiel aufzuziehen. Die Niederlage fiel zu hoch aus, geht aber grundsätzlich in Ordnung, da die Gäste erkennbar mehr Siegeswillen zeigten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.