Zwei Klatschen im Landespokal

Mit ersatzgeschwächter Mannschaft hatte die Erste des SV Woltersdorf im Tischtennis-Landespokal Brandenburg erwartungsgemäß nichts zu bestellen. Gegen die höherklassigen Teams vom  JSV Schwedt und dem KSV Fürstenwalde setzte es im Swaythling-System jeweils deutlich 0:4-Niederlagen.

Dabei gelang Karsten Heidt und den beiden Ersatzspielern Gerd-Peter Wulfmeier sowei Mike Birke kein einziger Satzgewinn, so dass beide Partien in der KSV-Sporthalle von Fürstenwalde in kürzestmöglicher Spielzeit beendet waren.  Die Woltersdorfer hatten sich erstmals am Landespokal beteiligt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.